Marshall Code 25

Seit einigen Wochen ist die neue Generation von Marshall Verstärkern im Handel erhältlich. Der Code 25 ist mit seinem 10-Zoll Speaker der kleinste der Serie. Code bildet durch Modeling die Klassiker des

Marshall-Programms ultraauthentisch ab. Die Amps lassen sich komplett programmieren und besitzen 100 Speicherplätze die ab Werk mit vorgefertigten Sounds belegt sind. Diese können bearbeitet und neu abgespeichert werden.


Das Bedienfeld

Im Unteren Teil befinden sich die Regler: Gain-, Bass-, Middle-, Treble- und Volume sowie der Endlos-Regler für die Presets und ganz rechts der Master-Volume Regler.

 

Im oberen Teil befinden sich Taster mit denen man die Parameter der Signalkette verändern kann.  

Mit PRE FX wählt man Effekte vor dem Amp (Wah, Distortion, Compressor, Pit Shift).

 

Der Taster AMP erlaubt es aus 14 Preamp Models auszuwählen (JTM45 2245, 1962 Bluesbreaker, 1959SLP Plexi, JCM800 2203, JCM2555 Silver Jubilee, JCM2000 DSL100, JVM410H und mehr) und die Einstellung des Noise-Gates vorzunehmen.

Danach kommen die Taster: MOD für Modulationseffekte (Chorus, Phaser, Flanger, Tremolo); DEL für Delay (Studio, Vintage, Multi, Reverse) und REV für Reverb (Room, Hall, Spring, Stadium). 

Mit Power kann man Resonance und Presence regeln und die Endstufentypen: Classic Marshall

100 Watt, Vintage Marshall 30 Watt, British Class A, American Class A/B wählen. 

Über den CAB – Taster kann man den Boxentyp (1960, 1960V, 1960AX, 1936V, 1912, 1974X und mehr) bestimmen. 

Zusätzlich gibt es noch eine Tape Tempo- und eine Tuner-Funktion.

 

Man kann all diese Funktionen am Amp oder via Bluetooth ganz komfortable mit der kostenlosen GateWay App, die es für Apple und Android gibt, steuern.

 

Im Anschluss befindet sich ein kleines Display welches die Presets sowie die Parameter beim Editieren anzeigt. Auch der Tuner wird über das Display dargestellt.

Mit dem Exit/Store-Taster gelangt man zum Hauptmenü zurück oder speichert bzw. überschreibt das jeweilige Preset nach dem Editieren.

 

Weiterhin gibt es einen Mini-Klinke Anschluss für Kopfhörer zum lautlosen Üben im Mehrfamilienwohnhaus, einen Mini-Klinke Eingang zum Anschließen von externen Audioquellen wie z.Bsp. MP3-Player, Handy etc. Damit man auch zu seinen Lieblingssongs dazu spielen kann. 

Ein Klinke-Anschluss ermöglicht das Anschließen eines optional erhältlichen 4-fach Schaltpedals PEDL-91009 um die Presets abzurufen.

 

Über den USB-Anschluss kann man den Code 25 mit dem PC verbinden. Der Amp lässt sich so als Audio-Interface zur direkten Anbindung an eine DAW-Software nutzen. Man kann ihn ebenfalls als Monitor für den PC verwenden. Außerdem dient der USB-Anschluss für Firmware-Updates und die

Kommunikation über Midi.


Fotos


Soundsample

Fabrikat:   Marshall
Modell:   Code 25
Typ:   Modelingverstärker
Getestet am:   28.07.2016
Autor:   Mario Seifarth