LAG THV20DCE Tramontane HyVibe

Die Hyvibe* LAG Akustik-Gitarre ist die erste Smart Gitarre der Welt. Das HyVibe-System ist ein Tonverstärkungsgerät, das ein Vibrationskontrollsystem verwendet, welches aus zwei Aktuatoren besteht, die sich unter der Gitarrendecke befinden und diese in Schwingung versetzen. Dadurch ist es möglich den Resonanzkörper der Gitarre für mehr zu nutzen als nur die 6 Saiten zu verstärken. Die innovative Hyvibe-Technologie ermöglichst es, dass die Gitarre ihre eigenen Effekte wie Hall, Delay, Chorus und Phaser generieren kann. Mit der integrierten Looper Funktion können 4 Takte geloopt werden. Via Bluetooth-Schnittstelle können über die App nicht nur die Parameter der Effekte eingestellt, sondern auch MP3´s wiedergegeben werden. Somit verwandelt sich der Gitarrenkorpus in einen Lautsprecher ohne Kabel, Pedale oder Verstärker zu verwenden. 

 

THV20DCE Tramontane HyVibe bei Thomann kaufen >>>*

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du die verlinkte Gitarre in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.


Demo


Fotos


Fabrikat:   LAG
Modell:   THV20DCE Tramontane Hyvibe
Typ:   Akkustig-Gitarre
Getestet am:  

19.10.2019

Text:   Mario Seifarth
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

MXR M303 Clone Looper

Das MXR M303 Clone Looper* Pedal ist ein High-End Schleifenrekorder mit einer exzellenten Klangqualität. Es verfügt über zahlreiche Funktionen in einem Pedalboard-freundlichen Gehäuse und kann so einfach oder komplex sein, wie es Ihre Anforderungen erfordern. Egal, ob Sie zu Hause üben, das Publikum mit Improvisationen auf der Bühne fesseln oder komplizierte Klang-Arrangements im Studio kreieren - mit dem Clone Looper Pedal haben Sie alles im Griff. Anschließen, einschalten und sofort mit einer unbegrenzten Anzahl an Layern beginnen - bis zu 6 Minuten lang. Das Beste: Die Aufnahmen bleiben sogar erhalten, wenn das Pedal ausgeschaltet wird. Eine LED zählt die Aufnahme von Overdubs ein und durch eine Sample Storage Rate von 88,2 kHz lassen sich selbst „dreckigste“ Hi-Gain Sounds ohne Probleme loopen.

 

Um die Integrität des Signalwegs zu erhalten kommt der M303 Clone Looper* mit einem analogen Through-Path und einem schaltbaren Buffered / True Bypass. Für Klang-Künstler bietet das Pedal zusätzlich die Option aufgenommene Loops in doppelter oder halber Geschwindigkeit abzuspielen – oder komplett rückwärts laufen zu lassen. In Verbindung mit einem optionalen MXR Tap Tempo Switch oder einem optionalen Dunlop DVP Volume Pedal bieten sich noch weitere Anwendungsmöglichkeiten.

 

Die Stromversorgung erfolgt via optionalem 9V-DC-Netzteil (Dunlop ECB003), 2,1 x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen, Batteriebetrieb wird nicht unterstützt. Die Stromaufnahme beträgt 225 mA. Abmessungen: (L x B x H) 64 mm x 111 mm x 49 mm, Gewicht: 0,31 kg.

 

MXR M303 Clone Looper bei Thomann kaufen >>>*

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.


Demo


Fotos


Fabrikat:   MXR
Modell:   M303 Clone Looper
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

07.10.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Mooer GE150

Das Mooer GE150* kombiniert ein Maximum an Funktionen mit größtmöglicher Transportfähigkeit um so zum neuen Standard für mobile Recording-Lösungen zu werden. Insgesamt stehen 55 digitale Verstärker-Modelle zur Verfügung um mit der non-linearen Amp-Modelling-Technologie von Mooer ein extrem breites Spektrum an unterschiedlichen Sounds zu bieten. Zusätzlich verfügt das GE150 über 151 verschiedene Effekte, von denen bis zu 9 gleichzeitig genutzt werden können. Wie alle anderen Modelle der GE-Serie kommt auch das GE150* mit einem voll ausgestatteten IR-Loader um Impulse-Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern nutzen zu können.

Über den Micro USB-B-OTG-Output kann das GE150* als Audio-Interface für kompatible Smartphones und Pads eingesetzt werden, für die Verbindung mit einem Computer steht ein zusätzlicher USB-Anschluss zur Verfügung. Neben all diesen Features kommt das GE150* mit einem integrierten Stimmgerät, 40 Drum Tracks, 10 Metronom-Optionen, einem Looper mit einer max. Loop Time von 80 Sekunden, einem AUX-Input sowie programmierbaren Fußschaltern und vorinstallierten Presets.

 

Das Mooer GE150 ist ab Ende September lieferbar.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Mooer GE150 beträgt inkl. Mwst. Euro 169,00

 

Mooer GE150 bei Thomann kaufen >>>

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.



Demo


Spezifikationen Mooer GE 150

  • Multi-Effekt Prozessor
  • 55 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie
  • 26 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs)
  • Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern
  • 40 Drum Rhythms und 10 Metronom-Optionen
  • 9 Effekt-Typen gleichzeitig nutzbar
  • 151 hochwertige Effekte
  • Tap Tempo Funktion
  • Phrase Looper mit 80 Sekunden Aufnahmezeit
  • USB Konnektivität zur Nutzung als Aufnahme-Interface
  • Regler für Output Master
  • Value Drehschalter und Taster zur Menü-Navigation
  • Up und Down Fußschalter
  • Kontrolltasten für Play, Save, EXP, Rhythm, Tap und System
  • integriertes Expression-Pedal
  • Aluminiumgehäuse
  • 6,3 mm Mono-Klinken Eingang
  • 3,5 mm Stereo AUX-In
  • 2x 6,3 mm Mono-Klinken Ausgänge (L / R)
  •  3,5 mm Stereo-Klinken Kopfhörerausgang
  • USB-Anschluss zur Verbindung mit dem PC / MAC
  • Micro USB-B OTG Output
  • Stromversorgung via inkludiertem 9V DC Netzteil, 2,1 mm x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen
  • Batteriebetrieb nicht unterstützt
  • Stromverbrauch 300 mA
  • Abmessungen (L x B x H) 230 x 160 x 50 mm
  • Gewicht 690 g
  • inkl. Netzteil und USB Kabel

Fabrikat:   Mooer
Modell:   GE150
Typ:   Multi-Effekt Prozessor
Getestet am:  

23.09.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

J.Rockett Audio Monkeyman Tweed OD & Reverb

Für viele Gitarristen stellt der Sound eines alten Tweed-Amps, inklusive der charakteristischen Speaker-Breakups (Lautsprecherverzerrungen) die Krönung dar. J. Rockett Audio Designs hat sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und mit dem Monkeyman* ein Effektpedal geschaffen, das genau diese Sounds inklusive der typischen Kompression perfekt nachbildet und feinfühlig auf Spielweise und Lautstärkeregler der Gitarre reagiert. Als Sahnehäubchen sozusagen bietet das Monkeyman noch eine exquisite Federhall-Emulation. Bei zugedrehtem „Speaker Breakup“-Regler lässt sich dieser Spring Reverb auch separat einsetzen. Zwei exzellente Effekte zum Preis von einem.

 

Das Sound-Spektrum des Rockett Monkeyman reicht von angerautem Clean Tone bis zum Sound eines „explodierenden Lautsprechers“. Das Monkeyman* lässt sich sehr gut mit Boost- und Overdrive- etc. Pedalen kombinieren und komprimiert trotzdem wie ein alter Tweed Amp. So lassen sich u.a. die alten, klassischen sengenden, Lead-Sound verwirklichen. Der Sound ist purer, knurriger „Grit“ mit unglaublichem Feeling – inklusive einer wunderbaren Spring-Reverb-Emulation.

 

Das Rockett Monkeyman* verfügt über Regler für Volume, Speaker Breakup und Spring Reverb. Das Pedal ist „Made in USA“ und verfügt über einen True Bypass. Die Stromversorgung erfolgt über eine 9V-Blockbatterie oder ein optionales 9V-DC-Netzteil. 

 

J.Rockett Audio Monkeyman Tweed OD & Reverb bei Thomann kaufen. >>>*

 

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.



Demo


Fotos


Fabrikat:   J.Rockett Audio Designs
Modell:   Monkeyman Tweed OD & Reverb
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

01.09.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

MXR Green Day Dookie Drive - Billie Joe Armstrong Signature Limited Edition

Das MXR Green Day Dookie Drive vereint den Sound und die Klangmöglichkeiten, die Billie Joe Armstrong auf Green Day’s legendärem Dookie-Album, basierend auf den tonalen Charakteristika seiner beiden stark modifizierten Super-Lead-Verstärker (Pete & Meat) – einer gescoopt mit viel Gain und der andere mit artikuliertem Mittenspektrum – in einem Pedal. Die Signale der beiden separaten Overdrive-Schaltkreise lassen sich stufenlos mischen; genauso wie Billie es im Studio macht. Das MXR Dookie Drive bietet das volle harmonische Spektrum für einen Overdrive-Sound voller Tiefe und Dimension.

 

Auf 2.000 Exemplare weltweit limitiert, ist das MXR Green Day Dookie Drive ausgestattet mit Reglern für Gain (Meat), Tone (Meat), Blend und Output, zwei internen Trim-Potis für Gain und Volume, Scoop-Schalter für die Mittenfrequenzen, Status-LEDs, True Bypass sowie einzigartigem Dookie-Album-Cover-Artwork auf dem Metallgehäuse. Die Stromversorgung erfolgt über eine 9V-Blockbatterie oder ein optionales 9V-DC-Netzteil. 



Demo


Demo


Fabrikat:   MXR
Modell:   Green Day Dookie Drive
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

01.09.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Dunlop Billy Gibbons Siete Santos Octavio Fuzz

Die sengend heiß klingende Schaltung dieses Pedals basiert auf dem Jimi Hendrix™ Octavio® Fuzz, updated und im passenden Outfit für den bärtigen Reverend, Mr. Billy Gibbons. Er kombiniert sein Octavio Fuzz, unverzichtbarer Part seines Sounds, seit Jimi Hendrix es ihm persönlich vorgestellt hat, mit einem 7-Band-EQ, um den Effekt für seine elektrisierenden Soli klanglich zu formen und zu verfeinern.

 

Jim Dunlop baute diese Kombi-Funktionalität direkt in Billy Gibbons’ Pedal ein. Dieses auf 500 Exemplare weltweit limitierte Pedal kommt im adretten Custom Farbschema mit „Pinstripe Billy“-Design und stellt eine hervorragende Ergänzung für jeden Gitarristen dar, der sich ein wenig von Reverend Billy’s legendärer Magie ausleihen möchte. Das Jim Dunlop Billy Gibbons Octavio BFGO7* ist ausgestattet mit Reglern für Level und Fuzz, einem 7-Band-EQ (100 Hz bis 6,4 kHz, +-18 dB Boost/Cut per Band), Status-LEDs sowie True Bypass und lässt sich per 9V-Blockbatterie oder optionalem 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgen.

 

Dunlop Siete Santos Octavio Fuzz bei Thomann kaufen >>>*

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.



Demo


Fotos


Fabrikat:   Jim Dunlop
Modell:   Siete Santos Octavio Fuzz
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

31.08.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Way Huge Smalls Conspiracy Theory

Das Way Huge Smalls Conspiracy Theory™* Professional Overdrive basiert auf einem mysteriösen mythischen Overdrive-Schaltkreis, blendet das Clean-Signal mit einem geschmeidigen, transparenten Overdrive und bietet einen erweiterten Headroom für einen dynamischen, offenen Sound sowie True Bypass und Regler für Gain, Treble und Output.

 

Das Way Huge Smalls Conspiracy Theory™* lässt sich mit einem optionalen 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgen. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Way Huge schreibt dazu: „Dies ist der Overdrive, von dem SIE nicht wollen dass du etwas davon weißt! Entwickelt unter kompletter Geheimhaltung, von einer zwielichtigen Genossenschaft in der hintersten Ecke der Staaten. Dem Way Huge Conspiracy Theory* Overdrive wird nachgesagt, unvergleichlichen Klanggenuss zu bringen. Man sagt, er stütze sich auf außerirdische Technologie, die unseren alten Vorfahren zuteil wurde, und einen blendenden Sound erzeugt, der ein hitzeloses sonares Licht erzeugt, welches das Bewusstsein eines jeden Gitarristen, der es nutzt befreien wird. Dank einer erschütternden Geheimoperation bietet dir Way Huge die Möglichkeit die mystischen Kräfte des Conspiracy Theory Professional Overdrive direkt auf dein Pedalboard zu holen. Der Tone ist da draußen...“

 

Way Hughe Conspiracy Theory bei Thomann kaufen >>>

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.




Foto

Fabrikat:   Way Huge
Modell:   Conspiracy Theory
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

30.07.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

Keeley DDR - Drive Delay Reverb

Das Keeley DDR Drive-Delay-Reverb Pedal kombiniert die häufigsten Gitarreneffekte - DRIVE und WET (Delay/Reverb) – in einem einzigen Bodentreter. Man hat die Wahl zwischen zwei klassischen Overdrives und kann dann nach Belieben etwas Delay oder Reverb hinzufügen. Beide Effektbereiche lassen sich einzeln oder zusammen verwenden. Ferner hat Robert Keeley eine Effektschleife für externe Pedale integriert.

 

Im DRIVE-Bereich lässt sich zwischen zwei Overdrive-Styles wählen: Crunch oder Lead. Der Crunch-Style bietet einen knurrigen britischen Röhrenverstärker-Combo-Sound. Der Lead-Style hingegen bietet einen warmen und dunklen Overdrive mit Druck im Mittenbereich. Die WET-Seite des Pedals bietet Delays und Reverbs. Mit dem Vintage/Modern-Schalter erfolgt die Wahl zwischen Spring- und Plate-Reverb oder Analog- und Digital-Delay. Die integrierte Effektschleife lässt sich verwenden, um Effekte zwischen DRIVE und WET einzufügen, oder man nutzt jede Sektion wie ein alleinstehendes Pedal z.B. für moderne Switching-Systeme.

 

Das Keeley DDR Drive-Delay-Reverb Pedal ist Made in USA und lässt sich mit einem optionalen 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgen. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Keeley DDR Drive-Delay-Reverb bei Thomann kaufen >>>

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.



Demo


Fotos


Fabrikat:   Keeley
Modell:   DDR  Drive-Delay-Reverb
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

27.07.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

Mooer GE 300

Das GE 300* ist das brandneue Flaggschiff der Multi-Effekt-Amp-Modeling-Prozessoren von Mooer. Durch die Kombination der bewährten Serie von digitalen Gitarren-Vorverstärkern, der Tone-Capture-Technologie und des dreistimmigen polyphonen Synthesizer-Moduls verziert das GE 300 jedes einzelne Riff und Single Note Lines mit nuancierten Details. Der GE 300 verfügt nicht nur über Dual-DSP Technologie, der jedes Delay, Reverb, Modulationeffekt oder Verstärkermodell detailgetreu wiedergibt, sondern ist auch eine All-in-One-Arbeitsstation für Musiker, die sich bequem in Live-Situationen oder für Studioaufnahmen einrichten lässt. Dank der durchdachten und intuitiven und Benutzeroberfläche lässt sich das Mooer GE 300* einfach und komfortabel bedienen. Das volle Kontingent an Anschlüssen sorgt dafür, dass das GE 300 quasi universell eingesetzt werden kann.

Spezifikationen Mooer GE 300

  • Multi-Effekt Prozessor
  • integrierte Tone Capture-Funktion mit 4 Modi (Amp / Stomp / Guitar / Cab) zum Einfangen des Sounds von deinem Lieblings-Gear
  • 108 hochwertige Amp-Simulationen
  • 43 IRs (Impulse Response) Speaker Cab-Simulationen
  • Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern über Mooer Studio Software
  • integrierte 3-stimmige Synth Engine
  • 164 hochwertige Effekte
  • Phrase Looper mit 30 Minuten Aufnahmezeit, Half-Time und Reverse Effekten
  • 256 User Presets
  • MIDI Kompatibilität
  • USB Konnektivität zur Nutzung als Aufnahme-Interface
  • Effekt-Signalkette vollständig einstell- und veränderbar
  • 5 Effektparameter Regler
  • Regler für Output Master, Headphone and XLR Master
  • Select-Drehschalter zur Menünavigation
  • integriertes Expression-Pedal
  • Farb LCD Display
  • Aluminiumgehäuse
  • 6,3 mm Mono-Klinken-Eingang
  • Guitar / Line Schalter zum Wählen des  Eingangsvolumens
  • 3,5 mm Stereo Aux-in
  • 2 x 6,3 mm Mono-Klinken Send (L / R)
  • 2 x 6,3 mm Mono-Klinken Return (L / R)
  • 2 x 6,3 mm Mono-Klinken Ausgänge (L / R)
  • 2 x symmetrische XLR (L/R) Ausgänge
  • GND/LIFT-Schalter
  • 2 x 5-pin DIN MIDI IN / OUT/Thru
  • 6,3 mm Stereo-Klinken Kopfhörerausgang
  • 6,3 mm TRS Klinken EXP2
  • USB-Anschluss zur Verbindung mit dem PC/MAC
  • Stromversorgung via inkludiertem 9V-DC-Netzteil
  • Batteriebetrieb nicht unterstützt
  • Stromverbrauch 600 mA
  • Abmessungen (B x T x H) 410 x 210 x 62 mm
  • Gewicht 3,0 kg
  • inkl. Netzteil und USB Kabel

 

Mooer GE 300 bei Thomann kaufen >>>*

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.


Demo


Fotos


Fabrikat:   Mooer
Modell:   Mooer GE 300
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

03.07.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   W-Music Distribution

0 Kommentare

MXR Carbon Copy Mini

Das wohl beliebteste Analog Delay ist nun auch in einem Platz sparenden Mini-Gehäuse erhältlich. In etwas mehr als einem Jahrzehnt hat sich das MXR Carbon Copy Analog Delay* zu einem Rock’n’ Roll Standard entwickelt. Seine reichhaltige Wärme und elegante Einfachheit haben ihn bei Gitarristen auf der ganzen Welt beliebt gemacht – sowohl bei Wochenend-Musikern als auch bei Aufnahmeprofis. Es ist der Standard für Spieler, die ein abgerundetes, einfach zu bedienendes Delay-Pedal wünschen, das unglaublich gut klingt. Mit der Wahl des Carbon Copy Analog Delay oder dem Carbon Copy Deluxe Analog Delay können Sie eine Lösung für fast jede Delay-Anforderungen finden – aber wenn Sie auf Ihrem Pedalboard Platz schaffen möchten ohne auf Qualität und Features verzichten zu müssen, dann dürfte das neue MXR Carbon Copy Mini exakt das richtige Analog Delay Pedal für Sie sein.

 

Das Carbon Copy Mini Analog Delay* bietet organisch analoge Wärme und Benutzerfreundlichkeit in einem MXR Mini-Gehäuse mit zusätzlicher klanglicher Vielseitigkeit. Im Standardmodus ergeben die Wiederholungen dieses Pedals die dunklen, sanften Echo-Sounds, die das Carbon Copy Analog Delay berühmt machte. Für Spieler, die mehr Glanz und Klarheit wünschen, wurde ein seitlicher BrightSchalter hinzugefügt, der die hohen Frequenzen für mehr Präsenz und unverwechselbar vokale Wiederholungen hervorhebt. Und natürlich ist das Carbon Copy Mini Delay* mit der gleichen Modulations-Sektion wie seine „großen Brüder“ ausgestattet. Drücken Sie den Mod-Schalter und passen Sie die internen Geschwindigkeits- und Effekttiefenregler an, um lebendige Tape-Echo-StyleModulationen oder schimmernd flüssige Chorus-Effekte hinzuzufügen. Das Delay-Signal selbst lässt sich mit den Reglern für Regenerierung, Mix und Delay den jeweiligen Sound-Wünschen anpassen. Das MXR Carbon Copy Mini* verfügt über True Bypass und wird mit einem 9V-DC-Netzteil mit Zur sofortigen Freigabe Markneukirchen, Juni 2019 Betriebsstrom versorgt; ein Netzteil gehört zum Lieferumfang. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

MXR Carbon Copy Mini bei Thomann kaufen >>>

 

*Dieser Artikel enthält sg. Affiliate Links zu einem unserer Partner. Kaufst Du das verlinkte Effektpedal in dessen Shop, so erhalten wir dafür eine kleine Provision, die uns hilft, den Betrieb von MusikerTV.com zu finanzieren.



Demo


Fotos


Fabrikat:   MXR
Modell:   Carbon Copy Mini
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

26.06.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

MXR Raijin Drive

Shin Suzuki ist der berühmteste Amp- und Pedaldesigner Japans, der bei Tonjägern auf der ganzen Welt für seine Fähigkeit bekannt ist, einige der faszinierendsten Sounds der Musikgeschichte originalgetreu nachbilden zu können. Als Inhaber von Shin’s Music in Tokio hat er ein unfehlbares Ohr für exzellente Sounds entwickelt. Im Jahr 2016 entwickelte Shin in Zusammenarbeit mit dem MXR Custom Shop das Shin-Juku Drive, ein Pedal, das für seine rohe Klangkomplexität eines seltenen Verstärkers mit einem legendären Ruf bekannt ist.

Shin und der MXR Custom Shop haben sich erneut zusammengetan, um das Raijin Drive zu entwickeln, ein Pedal, das zwei legendäre japanische Stompboxen neu erfindet – ein Overdrive und ein Distortion – mit mehr Tonumfang und Bedienerfreundlichkeit, so dass die beliebten Sounds mit der modernen „Klangjagd“ Schritt halten können.

Shin entwarf beide Kanäle von Grund auf neu. Das Overdrive-Signal ist weich, fett und sehr offen, während das Distortion-Signal einen aggressiven, harmonisch reichhaltigen Punch mit gerade genug Gain bietet, um richtig gut und heftig werden zu können. Mit dem OD/DS-Mini-Kippschalter wechselt man zwischen Overdrive und Distortion und mit den Reglern für Level, Tone und Drive formt man wie gewohnt den Ton. Beide klassischen japanischen Overdrive- und Distortion-Sounds gibt’s mit dem MXR Raijin Drive nun in einer Box, sorgfältig aufeinander abgestimmt. Das MXR Raijin Drive ist mit True Bypass ausgestattet und wird per 9V-Blockbatterie oder einem optionalen 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgt.

 

Lieferbar ab Mitte April.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das MXR Custom Shop Raijin Drive beträgt inkl. Mwst. Euro 169,00.

 

MXR Raijin Drive bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Demo


Fabrikat:   MXR
Modell:   Raijin Drive
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

12.05.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

Neunaber Neuron

Das Neunaber Neuron ist ein vielseitiger Gitarrenvorverstärker mit Overdrive, Distortion, Compressor, Gate, Lautsprechersimulator, Presets und MIDI in einem kompakten Effektpedal. Maximaler Klang für den minimalistischen Gitarristen. Neuron erreicht eine große Anzahl an unglaublichen Amp-Sounds – von funkelnd clean bis stark verzerrt und alles dazwischen. Eine mehrstufige, dynamische Verstärkungsarchitektur ermöglicht eine beispiellose Kontrolle über das gewünschte Maß an Verzerrung und erzeugt mühelos harmonische Strukturen, die von subtil bis dicht und komplex reichen. Eines der hervorstechendsten Merkmale ist das Feeling, das im Vergleich zu einem Verstärker fast hyperrealistisch ist.

 

Das Neuron ist der Höhepunkt jahrelanger Forschung und Entwicklung. Neunaber studierte die Verstärkungsschaltungen von Pedalen und Verstärkern – sowohl Röhren als auch Solid-State – um nicht nur zu erfahren, wie gut sie klingen, sondern auch warum. Neunaber entwickelte neue und einzigartige Algorithmen, um die Ergebnisse zu testen und verfeinerte diese Algorithmen basierend auf dem gelernten. Das Ziel war es dabei nie, anderes Equipment zu emulieren oder nachzuahmen.

 

Das Neuron ist „Made in USA“ und verfügt über eine digitale Arbeitsweise, integrierten 1-Knopf-Kompressor, einstellbares Noise Gate in Studioqualität, integrierte Speaker-Simulation, MIDI-kompatibel via TRS, 6 Presets mit Schnellanwahl, 24 MIDI Presets, alle Parameter via MIDI ansteuerbar, alternative Funktionen für die meisten Regler, True Bypass, Regler für Gain/Gate, Comp/Speaker Simulation, Level, Low/Tight, Mid/Tilt und High/Pres, Engage/Alt Fußschalter, Preset Fußschalter, Status-LEDs, Metallgehäuse, 6,3 mm Mono-Klinken Ein-/Ausgang, 2,5 mm TRS MIDI in / thru / out, Stromversorgung via optionalem 9-12V DC Netzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt. Die Lieferung erfolgt inkl. 2 x 2,5 mm TRS auf 5-pin DIN MIDI-Adapter-Kabel. 

 

Neunaber Neuron bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Neunaber
Modell:   Neuron
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

08.05.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Zoom G1X Four

Die umfangreiche Effektauswahl der neuesten G-Serie umfasst Boutique-Pedale und realistische Amp- und Lautsprecher-Modelle, die den Originalen authentisch nachempfunden wurden. Es können bis zu 5 Effekte gleichzeitig als Patch abgespeichert und zum späteren Einsatz über die Fußtaster abgerufen werden. Man kann das Zoom G1X Four vor einem Gitarrenverstärker verwenden oder das Signal über Output direkt an eine PA, Audio-Interface oder Kopfhörer leiten.

 

Mit der kostenfreien Guitar Lab Anwendung zur Effektverwaltung für Mac- und Windows-Computer können online verfügbare Effekte hinzugefügt oder auch Patches editiert und gesichert werden.

 

Mit nur 5 Tasten und 4 Reglern können Sounds ebenso intuitiv angelegt werden wie bei einem herkömmlichen Pedalboard. Die G1X Four-Ausführung verfügt zusätzlich noch über ein Expression-Pedal. An dieser Stelle sei zu erwähnen, dass es die Pedale jeweils auch in der Bass-Ausführung gibt. (Zoom B1Four, B1X Four)

 

Über eine AUX IN Buchse lassen sich externe Audioquellen anschließen die das Abspielen von Backing Tracks oder Demos möglich macht. So kann man ganz komfortabel zu seinen Lieblingssongs dazu spielen, Jamen und Üben.

 

Der Looper kann bis zu 30 Sekunden aufzeichnen und mit den Rhythmus-Pattern synchronisiert werden.

 

In den Modi MEMORY und STOMP kann das Ausgangssignal über einen 3-Band EQ (Lo/Mid/Hi) und einen Lautstärkeregler (Vol.) angepasst werden. Diese erlauben zuhause, im Proberaum, auf der Bühne oder anderswo eine schnelle Anpassung.

 

Der integrierte Tuner, den man durch drücken beider Fußtaster erreicht, verfügt über verschiedene Funktionen und Einstellmöglichkeiten.  

 

Das Zoom G1X Four kann sowohl mit Batterie als auch mit Netzteil betrieben werden. Ist das Pedal per USB mit dem PC verbunden wird die Stromversorgung über diese Verbindung gewährleistet.

 

Das Zoom G1X Four ist der perfekte Begleiter beim Üben zu Hause, in der Probe, beim Recording sowie beim Konzert und ist sowohl für Einsteiger als auch für den ambitionierten Gitarristen bestens geeignet. 

 

Zoom G1X Four bei Thomann kaufen >>> 



Demo


Fotos


Fabrikat:   Zoom
Modell:   GX1 Four
Typ:   Effektpedal
Getestet am:   20.04.2019
Autor:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Two Notes Torpedo C.A.B. M Speaker Sim

Platziere das Torpedo C.A.B. M am Ende deiner Effektkette deines Pedalboards oder schließe es zwischen Amp und Cabinet an und schicke deinen produzierten Ton direkt zur PA oder ins Audio-Interface stetig mit gleichbleibender Qualität zu jeder Show, Studio-Session oder Probe unabhängig von der Räumlichkeit, Mikrofonen und Kabeln. Mit dem Kopfhörerausgang ist lautloses Üben zu Hause möglich.

 

Über AUX IN können Backing Tracks, Demos oder Lieblingssongs abgespielt werden zu denen man dazu spielen und jammen kann.

 

Es können sämtliche Einstellungen am Torpedo selber eingestellt werden. Verbindet man das Pedal via USB mit dem PC oder wireless mit einem Smartphone oder Tablet kann man ebenfalls sehr komfortabel über die Remote Software bzw. App den Ton formen und neue Presets abspeichern.

 

Es gibt einen Arcade-, und Simulations-Modus. Vom Hersteller empfohlen mit dem Arcade-Vorseinstellungsmodus zu beginnen um sich mit dem Konzept des virtuellen Mikrofonierens vertraut zu machen.

 

Das Torpedo kommt mit 32 Two Notes virtuellen Boxen, 8 Mikrofonen, 8 Endstufen und 8 Raumsimulationen. Das Torpedo C.A.B. M kann auch Impulse Responses-Dateien laden, die von Drittanbietern geliefert werden oder kostenlos im Internet verfügbar sind. Wem die Auswahl nicht ausreicht der kann im Online Store weiter Cabinets erwerben.

 

Two Notes Torpedo C.A.B. M bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Two Notes
Modell:   Torpedo C.A.B.M
Typ:   Amp DI, IR Loader, Speakersim
Getestet am:   08.04.2019
Autor:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Blackstar HT-20R MkII

Den neue Blackstar HT-20R MKII Combo, der auch Topteil-Version erhältlich, gibt es auch in der 5 Watt-Ausführung HT-5R MKII. Außerdem wird eine 1Watt Version HT-1R MKII angeboten, die ebenfalls in der Topteilversion erhältlich ist. Passend zur Serie gibt es ein 1x12“ Cabinet HT-112VOC MKII und ein 2x12“ vertical Cabinet HT-212VOC MKII. Die Amp Serie hat nicht nur optisch ein Facelift erhalten, sondern überzeugt auch mit vielen neuen Features.

 

Der Amp lässt sich per USB mit dem PC verbinden und ermöglicht so auf einfache Weise Home-Recording.

 

Der HT-20R MkII verfügt über zwei fußschaltbare Clean Voices, der eine mit einem „amerikanischen“ Charakter und der andere mit einem Class-A-„britischen“ Sound.

 

Auch der OD-Kanal besitzt zwei fußschaltbare Overdrive-Voices, der eine mit einem britischen Blackstar-Overdrive und der andere mit einem modernen Voicing, das einen starken Mid-Overdrive-Boost enthält, sowie einen lockereren, aggressiveren Klang durch verringerte Dämpfung der Endstufe.

 

Mit dem Power Switch lässt sich die Leistung um 10 % reduzieren und ermöglicht auch bei geringen Lautstärken Endstufensättigung.

 

Der Aufbau sonst bekannt und vertraut mit intuitiver Bedienung. Die neue HT-20 MKII Version lässt keine Wünsche offen und ermöglicht zahlreiche Sound-Varianten die sogar Fußschaltbare sind. Ob zum Üben zu Hause, in der Probe, beim Home-Recording, auf kleinen oder großen Bühnen, der neue Blackstar HT-20R MKII ist mit Sicherheit ein robustes Arbeitstier, das sämtlichen Anforderungen gerecht wird.

 

Blackstar HT-20R MkII bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Blackstar
Modell:   HT-20R MkII
Typ:   Vollröhrenverstärker
Getestet am:   27.03.2019
Autor:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Way Huge Small Supa Lead Overdrive MKIII

Das Way Huge Smalls Supa-Lead Overdrive MkIII erzeugt einen dynamischen und sensitiven Overdrive, der beim Herunterregeln der Gitarrenlautstärke sofort aufklart. Das Smalls Supa-Lead Overdrive MkII zaubert einen Amp-ähnlichen Crunch aus einem clean oder leicht angeraut eingestellten Verstärker und erzeugt ein fokussiertes Mittenspektrum mit einer Fülle an Boost-Reserven, um den Amp in die Sättigung treiben zu können.

 

Das Way Huge Smalls Supa-Lead Overdrive MkII verfügt über Regler für Volume, Tone & Drive, einen True Bypass sowie einen Anschluss für ein optionales 9V-DC-Netzteil. Batteriebetrieb ist wegen des kompakten Smalls-Gehäuses nicht vorgesehen.

 

Way Huge Smalls Supa-Lead Overdrive MkIII bei Thomann kaufen. >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Way Huge
Modell:   Smalls Supa Lead Overdrive MKIII
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

17.03.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Way Huge Purple Platypus Octidrive MKII

Das Way Huge WHE800 Purple Platypus Octidrive MkII kombiniert die kräftigen, butterzarten Sounds und den Amp-anheizenden Gain des Red Llama Overdrive mit einem Frequenzverdoppler, der einen Octave-Up Effekt erzeugt. Im Gegensatz zu den meisten Octave-Up-Pedalen klärt das Klangbild dieser „amphibischen“ Stompbox wunderbar auf. So lässt sich der Effekt von unheimlichen Ringmodulator-Effekten bis hin zu regelrecht massiven Oktav-Fuzz Sounds variieren. Neben den ursprünglichen Volume- & Drive-Reglern verfügt das Mk II zusätzlich über einen Hi-Cut-Regler, mit dem sich der „Klangzauber“ nach eigenem Geschmack gestalten und würzen lässt. Auch ein Sound ähnlich einer Sitar ist möglich, wenn man den Steg-Pickup benutzt und die Saiten direkt am Steg anreißt.

 

Das Way Huge WHE800 Purple Platypus Octidrive MkII ist dynamisch, reagiert ausgezeichnet auf die Spielweise, verfügt über enormes symphonisches Potenzial und eignet sich nicht nur für E-Gitarre, sondern auch für E-Bass. Es verfügt über einen Relais-Bypass und ein Easy-Access-Batteriefach auf der Vorderseite. Das Pedal kann auch mit einem optionalen 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgt werden.

 

Lieferbar ab Anfang März.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Way Huge Purple Platypus Octidrive MkII beträgt inkl. Mwst. Euro 179,00.

 

Way Huge WHE800 Purple Platypus Octidrive MkII bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Way Huge
Modell:   Purple Platypus Octidrive MKII
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

14.03.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Neunaber Immerse Reverberator MkII

Neunaber bringt eine erweiterte und verfeinerte neue Version seines beliebten Immerse Hallpedals heraus. Das Immerse MK II verfügt über acht High-End-Stereo-Hall/Delay-Programme, die natürlich wahlweise auch Mono nutzbar sind:

  • W3T (Wet V3)
  • Hall
  • Plate
  • Spring
  • Sustain
  • Shimmer
  • Wet+Echo
  • Wet+Detune

Wie von Neunaber gewohnt sind alle Hall/Delay-Programme von höchster Qualität und einfach zu bedienen. Das Immerse Mk II verfügt über ein kompaktes Gehäuse und lässt sich mit allen Instrumenten verwenden.

 

Das Immerse Mk II bietet folgende Neuerungen: Mix-Regler lässt sich bis 100% wet einstellen, neuer Sustain-Algorithmus und besser ablesbare Grafik. Fast jeder Effekt wurde im Vergleich zum Vorgänger erweitert und verfeinert. Das Pedal ist „Made in USA“ und mit fünf Reglern (Effect Select, Mix, Reverb Depth, Tone/Time, und Pre-delay/Mod/Blend), einem hochwertigen buffered Bypass mit Trails-Schalter, „Kill Dry“-Schalter für parallele Effektwege und analogem Dry-Signalweg ausgestattet. Das Immerse Mk II benötigt ein optionales 9V- oder 12V-DC-Netzteil zur Stromversorgung.

 

Neunaber Immerse MKII Reverberator bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Neunaber
Modell:   Immerse Reverberator MKII
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

13.02.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

J.Rockett Audio Rockaway Archer

Ursprünglich wurde das Rockaway Archer für Steve Stevens entwickelt, der das originale Rockett Archer regelrecht anhimmelt und stets zusammen mit einem 6-Band-EQ nutzt um dessen Klang- und Boost-Möglichkeiten noch zu erweitern. Diese Idee griff Rockett Audio auf und entwickelte das Rockaway Archer, dass all diese Möglichkeiten in einem kompakten Format, als waschechtes „3-in-1 Boost / Overdrive / EQ“-Pedal bietet. Ausgestattet mit Schiebereglern für 100 Hz, 200 Hz, 800 Hz, 1,6 kHz und 3,2 kHz die nach der Overdrive-Stufe platziert wurden, verfügt diese ebenfalls „Made in USA“-Version des beliebten Archer-Schaltkreises über True Bypass und bis zu 18 dB Boost/Cut je Band. Eine interne Spannungsumwandlung auf 18V sorgt für mehr Headroom, ein stirnseitiger Anschluss für ein Standard-9V-DC-Netzteil ist vorhanden. Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.

 

Gemäß Herstelleraussage liebt Steve das Rockett Audio Designs Rockaway Archer, weil es seine Strat wie eine Les Paul klingen lässt und umgekehrt. Außerdem lässt sich damit ein Verstärker gezielt und heftiger in die Sättigung treiben. Lieferbar ab April 2017.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das J. Rockett Audio Designs Rockaway Archer beträgt inkl. Mwst. 352,82 Euro. 

 

J.Rockett Rockaway Archer bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   J.Rockett Audio
Modell:   Rockaway Archer
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

27.01.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

EarthQuaker Devices Dispatch Master V3

Das Dispatch Master V3 ist ein Delay- und Reverb-Pedal, dessen Effekte unabhängig oder gleichzeitig verwendet werden können. Es hat eine Verzögerungszeit von max. 1,5 Sekunden und einen dynamischen Nachhall, der von natürlich, geräumig bis tief und höhlenhaft geht. Es verfügt über Regler für Time, Repeats, Reverb und Mix sowie einen True Bypass.

 

Die Version 3 ist mit der neuen Flexi-Switch™-Technologie ausgestattet, die den Fußschalter sowohl als Momentary- als auch Latching-Schalter nutzbar macht und basiert auf einer geräuschlosen, relais-basierter Soft-Touch-Schaltung! Der Flexi Switch Momentary Modus wird aktiviert, indem der Fußschalter so lange gedrückt gehalten wird, wie der Effekt verwendet werden soll. Lässt man ihn anschließend los verschwindet der Effekt sofort.

 

Um das Dispatch Master wie gewohnt zu verwenden, drückt man den Schalter einfach einmal, um es zu aktivieren und erneut, um es in den Bypass-Modus zu schalten. Das Dispatch Master V3 wird in Ohio, USA handgefertigt.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das EarthQuaker Devices Dispatch Master V3 beträgt inkl. Mwst. Euro 239,00.

 

Erhältlich ab sofort.

 

EarthQuaker Devices Dispatch Master V3 bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   EarthQuaker Devices
Modell:   Dispatch Master V3
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

26.01.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

EarthQuaker Devices Swiss Things

Das Swiss Things ist eine Komplettlösung zur Organisation von Pedalboards. Es wurde entwickelt um Setups „aufzuräumen“, ohne auf einen komplizierten und riesigen Loop-Umschalter zurückgreifen zu müssen.

 

Das Swiss Things kombiniert zwei Effektschleifen mit Flexi-Switch™ Schaltung, eine Flexi-Switch™ AB-Y Box mit galvanischer Trennung zwischen den Ausgängen über einen Transformator, einen gepufferten Tuner-Ausgang, einen 20 dB Clean Boost, einen Expression-Pedalausgang für Lautstärkesteuerung und einen rauscharmen Ausgangspuffer mit viel Headroom in einer kompakten Pedalboard freundlichen Signalführungsbox, die auf einem Pedalboard das System ohne jeglichen Signalverlust organisiert.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das EarthQuaker Devices Swiss Things beträgt inkl. Mwst. Euro 289,00.

 

Erhältlich ab sofort.

 

EarthQuaker Devices Swiss Things bei Thomann kaufen >>>


Fotos


Fabrikat:   EarthQuaker Devices
Modell:   Swiss Things
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

17.01.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

Mooer Micro Preamps 019, 020

Die Mooer Micro Preamp Familie wird wieder durch zwei begehrenswerte Pedale erweitert. Fans dieser beliebten Ampmodeler-Preamps im Pedalboard-freundlichen Micro-Format dürfen sich auf die beiden neuen Modelle 019 UK Gold PLX und 020 BLUENO freuen. 

 

Wie alle Mooer Micro Preamps verfügen auch das 019 UK Gold PLX und das 020 BLUENO jeweils über den authentischer Sound eines Röhrenverstärkers, zwei Kanäle, 3-Band EQ, Regler für Volume, Gain, Bass, Mid + Treble, CH/CAB Schalter zum Wählen der Kanäle und Aktivieren der Speaker-Simulation, True Bypass, Status-LED, Metallgehäuse sowie einen Anschluss für ein optionales 9V-DC-Netzteil. Batteriebetrieb wird wegen der geringen Abmessungen nicht unterstützt. Man hat also die Möglichkeit diese Micro Preamps direkt an eine Soundkarte, einen Monitor oder eine P.A. anzuschließen, ohne dass ein richtiger Amp oder eine Lautsprecherbox notwendig wären.


Demo


Mooer Micro Preamp 019 UK Gold PLX

Der Mooer Micro Preamp 019 UK Gold PLX ist eine getreue Nachbildung eines Britischen 1967er 50 Watt Klassikers. Mooer hat im Jahr 2017 für dieses Preamp-Pedal ein hervorragendes Beispiel für diesen Verstärker aus der persönlichen Sammlung von Tracii Guns modelliert. Dieser Micro Preamp ist gleichbedeutend mit dem klassischen Rock der 70er Jahre und reicht von knackigen, glitzernden Clean-Tones mit vielen Details im blauen Kanal über den klassischen Overdrive mit beißenden Mitten bis hin zu genau der richtigen Menge an „Low-End-Sag“, um die voll aufgerissenen Plexi-Sounds vergangener Jahre wieder aufleben zu lassen.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Mooer 019 UK Gold PLX Micro Preamp Pedal beträgt inkl. Mwst. Euro 89,00. Lieferbar ab Mitte Januar 2019.

 

Mooer Preamp 019 UK Gold PLX bei Thomann kaufen >>>


Mooer Micro Preamp 020 BLUENO

Erreiche das Unerreichbare: der Mooer BLUENO bietet beide Kanäle eines handgefertigten 36W Class A Meisterwerks, das einige Musiker als „The world’s finest sounding amp“ bezeichnet haben. Der blaue Kanal bietet einen seidigen „Chime“, der tiefgründig, räumlich und sensibel auftritt. Der rote Kanal liefert einen übersteuerten, fetten und runden Ton mit exquisitem Funkeln der Höhen, reichhaltigen Obertönen und singendem Sustain.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Mooer 020 BLUENO Micro Preamp Pedal beträgt inkl. Mwst. Euro 89,00. Lieferbar ab Mitte Januar 2019.

 

Mooer Preamp 020 BLUENO bei Thomann kaufen >>>


Foto


Fabrikat:   Mooer
Modell:   Micro Preamp
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

14.01.2019

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Source Audio Series One True Spring Reverb

Das Source Audio Series One True Spring Reverb erzeugt hochklassige Vintage Federhall-Style-Effekte, wahlweise in Verbindung mit einem pulsierendem Tremolo. Source Audio verwendet keine handelsüblichen Reverb-Effektprozessoren, sondern das Ingenieurteam entwickelt jede der proprietären Effekt-Engines in Handarbeit und lädt sie auf einen leistungsstarken 56-Bit-Sigma-DSP. So konnte jede Nuance und Eigenart des Federhalls und der Tremolo-Effekte von einigen der berühmtesten Gitarrenverstärker und Stand-Alone-Geräten der Musikindustrie eingefangen werden. Das Ergebnis ist eine unbestrittene Klangqualität mit hervorragender Klangtiefe und Präzision.

Zu den weitere Ausstattungsdetails des Source Audio Series One True Spring Reverb zählen:

  • 3 verschiedene Spring Reverb Modi
  • sekundäre Tremolo-Regel-Funktionen für alle Regler
  • MIDI-kompatibel via Source Audio Neuro Hub
  • Weitere Parameter und Algorithmen per Neuro Mobile App (iOS & Android) steuerbar
  • Anschluss ans Smartphone erfolgt über dessen Kopfhörerbuchse
  • Universal Bypass, zwischen analog-gebuffertem oder relais-geschaltetem True Bypass wählbar
  • 56-bit Prozessor und 24-bit Wandler
  • Regler für Mix, Level, Dwell und Tone
  • Kippschalter zum Schalten zwischen Short, Long und Tank
  • Bypass Fußschalter
  • Gehäuse aus gebürstetem eloxierten Aluminium
  • 6,3 mm Monoklinken L/R Ein-/Ausgänge für multiple Routing-Möglichkeiten
  • 3,5 mm TRRS-Buchse für Expression-Kontrollsignal via Hot Hand 3 oder Expression-Pedal für externe Echtzeit-Kontrolle zuweisbarer Parameter
  • Control-Input-Taste an der Pedal-Stirnseite
  • Mini-USB-Port für PC-Verbindung (Windows und Mac-kompatibel)
  • Stromversorgung via mitgeliefertem 9V DC Netzteil

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Source Audio Series One True Spring Reverb beträgt inkl. Mwst. Euro 259,00.

 

Erhältlich ab Mitte November.

 

Source Audio Series One True Spring Reverb bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos


Fabrikat:   Source Audio
Modell:   True Spring Reverb
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

19.12.2018

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth
0 Kommentare

Morley Mark Tremonti Mini Wah

Auch das Signatur-Wah von Mark Tremonti kommt im Platz sparenden Morley-Mini-Format. Das Morley Mini Tremonti „A Dying Machine“ Wah bietet eine exquisite Mischung aus klassischen und modernen Wah-Sounds und verfügt über einen regelbaren 20 dB Clean Boost (mit eigenem Fußschalter). Diese auf 500 Exemplare weltweit limitierte Custom-Shop-Version ist mit dem Artwork von Mark Tremonti’s neuesten Album ‚A Dying Machine’ verziert. Dieses Morley Signature Wah, mit elektro-optischem Schaltungsdesign und True-Tone-Buffer eignet sich ebenfalls für E-Gitarre, Bass und Keyboards.

 

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Morley Mini Tremonti „A Dying Machine“ Wah beträgt inkl. Mwst. Euro 342,00.

 

Morley Mark Tremonti Mini Wah bei Thomann kaufen >>> 



Demo


Fotos


Fabrikat:   Morley
Modell:   Mark Tremonty "A Dying Machine" Mini Wah
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

03.12.2018

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth

0 Kommentare

Keeley Retro Super Germanium Phat Mod

Das Keeley Retro Super Germanium Phat Mod stellt eine High-Gain-Germanium-Version des beliebten Keeley Super Phat Mod dar. Ein Overdrive/Fuzz-Pedal, das mit einer Germanium-Transistor-Vorstufe vor dem Tone Stack ausgestattet ist und das klingen kann wie ein Retro-Fuzz-Pedal, welches vor einen bereits heftig zerrenden Amp gestöpselt wurde. Der Retro Super ist perfekt für dynamische, fette, Sustain-reiche und kehlige Sounds, von Medium- bis High-Gain.

Das Keeley Retro Super Germanium Phat Mod ist „Made in USA“ und verfügt über Regler für Nitro, Tone und Level, einen Flat/Phat-Umschalter sowie einen True Bypass. Die Stromversorgung erfolgt über eine 9V-Blockbatterie oder ein optionales 9V-DC-Netzteil.

 

Keeley Retro Super Germanium Phat Mod bei Thomann kaufen >>>



Demo


Fotos



Fabrikat:   Keeley
Modell:   Retro Super Germanium Phat Mod
Typ:   Effektpedal
Getestet am:  

21.11.2018

Text:   W-Music Distribution
Fotos:   Mario Seifarth


0 Kommentare