Mooer Hornet Black

Nicht nur für Einsteiger und preisbewusste übende Gitarristen bringt der hochwertig aufgebaute und stylisch dreinschauende Mooer Hornet zum elektrisierenden Street-Preis von unter 100 Euro alles was das Herz begehrt, u.a. eine Bluetooth-Connectivity zum drahtlosen Einspielen von Backing-Tracks etc., neun digitale Gitarrenverstärkermodelle, drei unabhängige Effektblöcke (Modulation, Delay und Reverb) –  wobei die Modulations- und Delay-Effekte jeweils mit beleuchteten Tap-Tempo-Tastern ausgestattet sind – , neun User-Presets, beleuchtetes Farb-LED-Display, beleuchteter Amp-Modell-Drehschalter auf der Vorderseite, Stimm-Funktion, zwei Betriebs-Modi (LIVE/PRESET), zusätzlicher AUX IN für die Musikwiedergabe von externen Geräten (Smartphone, Tablet, Computer, Drum Machine etc.), Custom 6,5“ Gitarrenlautsprecher, frequenzkorrigierter Kopfhörerausgang 3,5mm Klinke, Holzgehäuse sowie integrierter Tragegriff auf der Rückseite.

 

Die Abmessungen des Mooer Hornet betragen: 290mm (B) x 173mm (T) x 255mm (H), das Gewicht liegt bei 2,9kg. Die Ausgangsleistung beträgt 15 Watt RMS (20 Watt Peak), ein 18V-DC-Netzteil gehört zum Lieferumfang. Dank seines Bluetooth-Eingangs lässt sich der Mooer Hornet auch ideal auch als preiswerte, klang- und leistungsstarke „Boombox“ einzusetzen.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Audio Hornet Black Modeling Amp für E-Gitarre beträgt inkl. Mwst. 117,53 Euro.

 

Mooer Hornet Black bei Thomann kaufen. >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Pork & Pickle Bass Overdrive & Fuzz

Das Way Huge Pork & Pickle™ Bass Overdrive / Fuzz kombiniert zwei großartige, alternativ verwendbare Zerr-Schaltungen in einem Pedal, jeweils abgestimmt auf E-Bass: die warmen, weichen Clipping-Tones des „Pork Loin Overdrive“ und die satten, fetten Sounds des „Russian Pickle Fuzz“. Beide Einheiten verfügen über getrennte interne Pegelregler, mit den internen Trimm-Potis „Curve“ und „Presence“ lässt sich der Ton der „Pork Loin“-Abteilung weiter verfeinern.

 

Regler für Volume, Tone und Drive sind natürlich ebenfalls vorhanden, außerdem Potis für „Clean Blend“ und „Clean Tone“. Das Way Huge Pork & Pickle™ verfügt darüberhinaus über einen Fuzz/OD-Kippschalter zum Umschalten der beiden Zerreinheiten, True Bypass und ein leicht zugängliches Batteriefach auf der Vorderseite. Über ein optionales 9V-DC-Netzteil lässt sich das Pedal ebenfalls mit Betriebsstrom versorgen, die Stromaufnahme beträgt 5 mA. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Pork & Pickle™ Bass Overdrive / Fuzz beträgt inkl. Mwst. Euro 246,94.

 

Way Huge Pork & Pickle Bass Overdrive & Fuzz bei Thomann kaufen. >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Russian Pickle Fuzz MkIII

Nun erhältlich im Way-Huge-Smalls-Gehäuse, bietet das Russian-Pickle Fuzz weiche, cremige Fuzz-Sounds in einer Pedalboard-freundlichen Version. Das Way Huge Smalls Russian-Pickle hat genau die gleiche Schaltung und die gleichen Bedienelemente wie das Original, für druckvolle sowie Mitten- und Bassreiche Sounds. Ein ideales Fuzz-Pedal u.a. für 90er-Jahre- Grunge, swingende Stoner-Grooves und rohes Garage-Rock-Riffing. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Russian Pickle beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Russian Pickle Fuzz MkIII bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Aqua Puss Analog Delay MkIII

Das Aqua-Puss Analog Delay ist besonders wegen seinen hellen, durchsetzungsfähigen und „jangly“ Echowiederholungen und seiner unkomplizierten Bedienung beliebt. Und nun ist all das ebenfalls in einem Way Huge Smalls Gehäuse erhältlich. Mit einer Verzögerungszeit von 20 bis 300 Millisekunden geht es bei diesem Pedal nicht nur um „Tonverdickung“ und Old-School-Slap-Back. Das Aqua-Puss Analog Delay ist ein Muss für alle, die ihrem Sound mehr Tiefe verleihen, klassische Delays oder einen Slap-Back-Sound möchten, mit dem man sich den Neid so mancher Rockabilly- oder Country-Legende zuziehen könnte. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Aqua Puss beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Aqua Puss Analog Delay MkIII bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

MXR Sugar Drive Mini

Das MXR Sugar Drive Mini bietet eine breite Palette klarer und transparenter Overdrive-Sounds, vom fetten Boost bis hin zu röhrenartiger Verzerrung. Es basiert auf einem seltenen Overdrive-Pedal, das dank seines einzigartigen Schaltungsdesigns bei unzähligen „Tone-Jägern“ einen mythischen Ruf erworben hat. Das MXR Sugar Drive mischt das Clean-Signal mit dem Overdrive-Effekt wenn der Drive-Regler weiter aufgedreht wird und reproduziert so den fließenden Übergang eines Verstärkers von Clean zu Dirty. Die integrierte „Charge Pump“ erweitert den Headroom, wodurch der gesamte Sound aufblüht. Mit einem einfachen Drei-Knopf-Setup und einem MXR-Mini-Gehäuse ist dies das ideale Overdrive fürs Pedalboard. Lieferbar ab Ende April.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das MXR Sugar Drive beträgt inkl. Mwst. 176,35 Euro.

 

MXR Sugar Drive Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Blue Hippo Analog Chorus MK III

Der Blue Hippo Analog Chorus MKIII klingt so herrlich flüssig wie eh und je und ist nun im Pedalboard-freundlichen Way Huge Smalls Gehäuse erhältlich. Mit seiner einfachen Bedienoberfläche (Regler für Speed und Depth sowie Chorus/Vibe-Umschalter) lassen sich wahlweise üppige Klangverbreiterungen oder etliche lebendige Vibrato-Sounds einstellen. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Blue Hippo beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Blue Hippo Analog Delay bei Thomann kaufen >>>  


mehr lesen 0 Kommentare

MXR Classic 108 Fuzz Mini

Jetzt, in einem Platz sparenden MXR-Mini-Gehäuse erhältlich, bietet das Classic 108 Fuzz Mini die gleichen Vintage-Fuzz-Töne wie sein „großer Bruder“. Das MXR Classic 108 Fuzz Mini ist ebenfalls mit einem BC-108 Silizium-Transistor für runde, volle und gleichermaßen dreckige und crunchige Fuzz Sounds ausgestattet. Es hat das gleiche einfach zu bedienende Regler-Layout (Volume und Fuzz) wie das klassische 108 Fuzz. Um dieses Fuzz in Verbindung mit WahWah- und anderen Non-True-Bypass-Pedalen ohne Klangeinbußen spielen zu können, verfügt es außerdem über einen Buffer-Umschalter.

 

Verfügbar ab Mitte März.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das MXR Classic 108 Fuzz Mini beträgt inkl. Mwst. 141,06 Euro.

 

MXR Classic 108 Fuzz Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Jim Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah

Das Dunlop 535Q Multi Wah gibt’s nun auch im Mini-Gehäuse. Das Cry Baby Mini 535Q Wah bietet die perfekte Balance zwischen Kontrolle über den Wah-Sound und Pedalboard-Effizienz. Mit dem Range Selector wird der Klangcharakter des Sounds eingestellt, indem sich einer der vier beliebtesten Sweep-Bereiche des Standard-535Q Wah auswählen lässt. Das Cry Baby Mini 535Q Wah ist halb so groß wie die Standardversion und verfügt über die legendäre rote Fasel® Induktor Spule. Lieferbar ab Ende Februar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah beträgt inkl. Mwst. 211,65 Euro. 

  

Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Orange Crush Mini

Der Orange Crush Mini klingt nicht nur besser als sein Vorgänger (Orange Micro Crush PiX3), sondern weist auch einige Neuerungen auf. Im Bedienfeld gibt es nun auch ein Shape-Regler für die Klangformung und auf der Rückseite wurde ein 8 Ohm Speakerausgang verbaut, sodass man mit dem Winzling auch eine 4x12er Gitarrenbox betreiben kann.

 

Orange Crush Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Warwick BC10 Bass Combo

So klein und doch so groß im Sound-Volumen! Der Warwick BC 10 ist zudem auch der kleinste. Der Spross des BC 20 klingt jedoch erheblich schlagkräftiger und voluminöser als er ausschaut. Er ist mit dem gleichen EQ wie der BC 20 ausgestattet, auch sorgt hier ein Dynamic Distortion Limiter – kurz DDL – für eine konstant minimale Verzerrung bei allen Wiedergabepegeln.

Der Warwick BC 10 ist ein Mikro-Amp mit Mumm! Ob zum Üben zu Hause, zum Jammen mit Freunden, für Recordings oder zum Warmspielen hinter der Bühne, der 10 Watt starke Warwick BC 10 liefert eine überzeugende Vorstellung bei äußerst geringem Nebengeräuschpegel ab. Er verfügt über je einen passiven und aktiven Instrumenteneingang, die auf Wunsch auch beide gleichzeitig belegt werden können. Ein AUX-In (Stereo) zum Anschluss von CD- oder MP3-Playern steht zur Verfügung, außerdem ein Stereo-Kopfhörerausgang zum stillen Üben. Mit dem Warwick BC 10 können beispielsweise ein Basslehrer und sein Schüler gleichzeitig ihre Instrumente anschließen und zu MP3-Basistracks Bass lernen.

 

Warwick BC10 Bass Combo bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

EarthQuaker Devices Westwood - Translucent Drive Manipulator

Das EQD Westwood ist ein mildes, durchsichtig klingendes „Light to Medium Gain“ Overdrive-Pedal, das bei Bedarf aber selbst aus einem Röhren-Combo mit relativ geringer Ausgangsleistung kräftige Rhythm-Sounds oder singende Lead-Tones mit viel Sustain herausholen kann. Die leistungsstarke aktive EQ-Sektion des EQD Westwood verfügt über bis zu 20dB Cut/Boost bei 80Hz bzw. 2kHz.

 

Der Drive-Regler des Westwoods ermöglicht einen nahezu sauberen Clean-Boost bei niedrigeren Einstellungen, bietet reichhaltige, glockige „Jingle/Jangle“-Sounds in der Mitte des Regelwegs und kann beim weiteren Aufdrehen auch richtig heftige Overdrive-Lead-Töne erzeugen, die schneidend und durchsetzungsfähig, aber niemals hart klingen. Das EQD Westwood reagiert vorbildlich auf Änderungen des Volume-Potis an der Gitarre bei jeder Einstellung, und lässt sich wunderbar dynamisch mit der Anschlagstärke steuern.

 

Die leistungsstarke aktive EQ-Sektion verfügt über Regler für Höhen (2kHz) und Bässe (80Hz) mit bis zu 20 dB Cut oder Boost. Die Potis verfügen über eine Mittenrasterung für die „Flat“-Einstellung, mit zusätzlicher Verstärkung.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das EarthQuaker Devices Westwood beträgt inkl. Mwst. Euro 258,70.

 

EarthQuaker Devices Westwood bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Seymour Duncan La Super Rica Fuzz

Fuzz-Effekte tauchen im Mix schon mal gern ab und setzen sich nicht richtig durch. Beim Seymour Duncan La Super Rica Fuzz kann das nicht passieren, denn dieses Pedal verfügt über einen semi-parametrischen Mittenregler.

Das Seymour Duncan La Super Rica kombiniert einen klassischen Silizium-Fuzz-Schaltkreis mit mächtigen Werkzeugen zur Sound-Formung und erlaubt es exakt den Sound einzustellen, den man sich vorstellt. Von hell und schneidend bis sanft mit musikalischer Sättigung. La Super Rica ist ein fein einstellbares Fuzz Pedal, für alle die klassische Fuzz Tones lieben, aber viel Flexibilität beim Formen ihres Tones benötigen. Ausgestattet mit einem semi-parametrischen Mitten-EQ und einem 3-Wege Voicing-Schalter (Flat / Lean / Fat) zum Gestalten des Low-Ends schneidert das La Super Rica Fuzz den Ton ganz persönlich zu, egal welche Pickups oder welchen Amp man spielt. Das La Super Rica Fuzz verfügt über eine nebengeräuscharme Schaltung und True Bypass und lässt sich wahlweise per 9V-Blockbatterie oder optionalem 9-18V DC Netzteil mit Strom versorgen.

 

Das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz ist ab Anfang Dezember lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz beträgt inkl. Mwst. Euro 231,65.

 

Seumour Duncan La Super Rica Fuzz bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Orange Rocker 15 Terror

Das Orange Rocker 15 Terror Head mit 15 Watt Röhrenpower, die mit dem Attanuator Switch Headroom/Bedroom auf 7 Watt, 1 Watt und 0,5 Watt gezähmt werden können, besitzt zwei Kanäle (Natural/Dirty) und einen seriellen Effects Loop (röhrengepuffert).

 

Der Natural Channel mit nur einem Volume-Regler überzeugt durch seine Transparenz und liefert kristalklare Cleansounds und mit zunehmenden Lautstärke-Level bluesigen Crunch. Das Orange Rocker 15 Terror Head lässt sich mit diesem Kanal ebenfalls sehr gut mit Boost- und Overdrive-Pedalen anfeuern.

  

Der Dirty Channel ist mit einem Volume-Regler und einem 3-Band-EQ etwas üppiger ausgestattet und bietet ein ordentliches Rock-Brett sowied singende Lead-Sounds. Er kann aber auch sauber eingestellt werden um einen zweiten Rhythmus-Sound vorzuhalten.

 

Orange Rocker 15 Terror bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Triangolo - Digital Tremolo Pedal

Das Mooer Triangolo bietet drei, per Kippschalter wählbare Tremolo-Wellenformen (Dreieck, Rechteck und Sägezahn) die Attack und Release des Effekts verändern und zusammen mit dem Depth-Regler zu interessanten Klangresultaten führen. Einen Geschwindigkeitsregler gibt es natürlich ebenfalls, das Mooer Triangolo bietet jedoch zusätzlich eine Tap-Tempo-Funktion und fünf verschiedene rhythmische Unterteilungen des eingegebenen Tempos – sehr praktisch für den Live-Einsatz! Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Triangolo beträgt inkl. Mwst. Euro 82,24.

 

Mooer Triangolo bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Jet Engine - Digital Flanger Pedal

Die Mooer Jet Engine ist ein Flanger-Effekt-Pedal, ausgestattet mit zwei unterschiedlichen digitalen Algorithmen, welche die beliebten Flanger-Effekt-Sounds der 70er und 80er Jahre wiederauferstehen lassen. Die beiden Modi (H.Flanger und B.Flanger) verändern die Frequenzbreite für klassisches warmes Filtering bis zu kristallklarer Hi-Fi „Swooshyness“. Zusammen mit den Reglern Depth und Width lässt sich jeder gewünschte Flanger-Sound einstellen. Außerdem ist die Jet Engine mit einem klassischen Geschwindigkeitsregler ausgestattet und verfügt über ein Mix-Level-Poti, der das Flanger-Signal stufenlos ein- bzw. ausblendet und somit alles von krassem „In-your-Face“-Flanging bis zu subtilen Hintergrundeffekt-Sounds einstellen lässt. Hält man den Fußschalter gedrückt wird der Nachbrenner in Form eines extremen Feedbacks aktiviert. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für die Mooer Jet Engine beträgt inkl. Mwst. Euro 82,24. 

 

Mooer Jet Engine bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Pitch Step DPS 1 Octave Pedal

Das Mooer Pitch Step ist ein polyphoner Pitch Shifter und Harmonizing-Effekt in einem Expression-Pedal-Gehäuse für die Echtzeit-Effektkontrolle. Das Pitch Step verfügt über 2 Haupt-Modi (Pitch Shift und Harmony) wobei in Harmony das Dry-Signal ebenfalls mit ausgegeben wird, während es im Pitch Shift Modus stumm geschalten ist. Der einstellbare Pitch Range und die 3 Expression Pedal Modi (SUB, UP und S+U) machen dieses Pedal extrem flexibel und geeignet für jeden Musikstil. Pedal-Steel-Bends, Whammy-Pitch-Shifting, Trem-Dives und fette Oktav-Harmonien sind nur einige Möglichkeiten, die das Pitch Step bietet! Stromversorgung via 9V Batterie oder optionalem 9V DC Netzteil.

 

Das Mooer Pitch Step ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Pitch Step beträgt inkl. Mwst. Euro 141,06.

 

Mooer Pitch Step bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Micro Preamp 011, 012, 013

Mooer Audio erweitert ab sofort sein Angebot an Micro Preamp Pedalen um die Modelle 011 Cali-Dual, 012 Fried-Mien und 013 Matchbox:


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer GE 200

Mit dem GE 200 stellt Mooer einen Amp-Modeler und Multieffekt-Prozessor der nächsten Generation vor, der trotz hoher Qualität und etlichen professionellen Features preislich voll auf dem Teppich bleibt; eben typisch Mooer. Das Mooer GE 200 stellt 55 hochwertige Amp-Modell Simulationen für Gitarre und Bass, 26 IR (Impulse Response) Speaker Cabinet-Modell Simulationen, 70 hochwertige Effekte und einen 52 Sekunden Looper sowie eine Drum Machine beinhaltet. Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs) von Drittanbietern ist über die Mooer Studio Software möglich.

All das macht das GE 200 ideal fürs Üben zuhause wie für den Live-Einsatz. Die Effekt-Signalkette und -Reihenfolge ist komplett einstell- und veränderbar, sodass einzelne Effekt-Blöcke intern in jeder möglichen Reihenfolge geschaltet werden können. Das GE 200 verfügt darüber hinaus über ein 3,5“ Farbdisplay welches für ein einfach zu bedienendes Nutzerinterface sorgt. Hiermit noch nicht genug, kann das GE 200 mit USB an den PC angeschlossen werden und als Main Hub fürs Heimstudio fungieren. All das und noch viel mehr gibt’s im stromlinienförmigen gebürsteten Alu-Gehäuse, perfekt fürs Heimstudio, zum Üben oder fürs Touren. Inkl. Netzteil 9V DC. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Das Mooer GE 200 ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer GE 200 beträgt inkl. Mwst. Euro 352,82.

 

Mooer GE 200 bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Mod Factory Pro

Das Mooer Mod Factory Pro ist ein Modulations-Multieffektpedal mit zwei separaten Modulations-Einheiten, die über insgesamt 16 Effekte von Chorus, Phaser, Tremolo bis zum Lo-Fi Filter und Pitch Effekten verfügen. Die zwei unabhängigen Modulations-Einheiten (A & B) können gemeinsam oder getrennt arbeiten und ihre Reihenfolge in der Signalkette ist komplett frei wählbar. So können die beiden Module seriell A > B, sowie B > A oder parallel geschaltet werden. Darüber hinaus können vier Presets gespeichert werden. Das Mooer Mod Factory Pro verfügt außerdem über eine Tap-Tempo-Funktion, einen Expression-Pedal-Eingang, Leslie-Style-Beschleunigungs-Funktion und True-Stereo-Ausgänge, was sie zu einem flexiblen Multieffekt für anspruchsvolle und gleichermaßen preisbewusste Musiker macht. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Mod Factory Pro beträgt inkl. Mwst. Euro 152,82.

 

Mooer Mod Factory Pro bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

KHDK Ghoul JR

KHDK verzeichnet einen Neuzugang in der Pedal-Familie. Das brandneue KHDK Ghoul JR Mini Overdrive Pedal ist der böse kleine Bruder des Ghoul Screamers, der seine am häufigsten verwendeten Einstellungen unter der Haube hat, nur halb so groß ist und trotz günstigere Variante mehr Gain und Durchsetzungsvermögen liefert.

Das stabile Metallgehäuse ist mit den Reglern Drive, Volume und Tone bestückt. Nah bei den Reglern sind zwei Mini-Switches schützend platziert. Und zwar gibt es da einmal unterhalb vom Drive Regler den Voice-Schalter, der den „Bass- und Body-Bereich“ in drei Stufen ändert. (Mittelposition: Basic Setting, UP: Bassanhebung, Down: Mittenanhebung). Der Style Schalter, unterhalb des Volume-Reglers, verändert die Gain-Struktur und Kompression. (Up: Basic Setting mit der meisten Kompression, Center: mehr Dynamic, Down: mehr Gain).

Wie beim Ghoul Screamer wurde auch beim Ghoul JR der Fußschalter mit zwei Status-LED´s versehen die bei aktiven Effekt grün leuchten. Auch die fiese Fratze hat auf dem roadtauglichen Metallgehäuse Platz gefunden. 

 

KHDK Ghoul JR bei Thomann kaufen >>>

Nach gebrauchten und neuen Musikequipment bei Reverb stöbern >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Tender Octaver MKII

Der Mooer Tender Octaver MKII ist ein polyphoner Oktaver, der zusätzlich zum Originalsignal eine Suboktave und eine obere Oktave erzeugt, unabhängig voneinander regelbar. Der Tender Octaver MKII übernimmt die einfache Bedienung und das Platz sparende Gehäuse seines Vorgängers, ist jedoch mit drei brandneuen Pitch-Shifting-Algorithmen (Fat, Tight und Swell) ausgestattet und verfügt zusätzlich über ein komplett analoges Dry-Through-Signal. Der Fat-Algorithmus sorgt für eine richtig fette Suboktave, der Tight-Modus erzeugt eine fokussierte Suboktave mit schlanken Bässen und scharfem Upper-Octave-Biss während der Swell-Algorithmus automatische Volume-Swells des Oktavsignals ermöglicht. Das unbearbeitete Tonsignal bleibt dabei komplett unangetastet und kann per Dry-Regler stufenlos hinzugeregelt werden. All das gibt’s im Micro-Gehäuse mit True Bypass. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Tender Octaver MKII beträgt inkl. Mwst. Euro 111,64.

 

Mooer Tender Octaver MK II bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Radar MSS 1 Speaker CAB Simulator

Das Mooer Radar ist ein voll ausgestatteter, professioneller Speaker Simulator, der Simulationen von 30 Cab-Modellen, 11 Mic-Preamps und 4 Power-Amp-Modellen enthält. Es ist darüber hinaus mit einer komplett einstellbaren EQ-Sektion, Farb-LCD-Display und bis zu 36 User-Speichern ausgestattet und bietet die Möglichkeit über den integrierten Mini-USB-Anschluss Custom IRs (Impulse Responses) zu laden. Ideal fürs Aufnehmen oder mit Kopfhörern (separater 3,5mm Stereoklinkenkopfhörerausgang vorhanden) um das Üben auf ein ganz neues Level zu heben! Inkl. Netzteil 12V DC. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Der Mooer Radar MSS 1 Speaker Cab Simulator ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Radar MSS 1 Speaker Cab Simulator beträgt inkl. Mwst. Euro 152,82.

 

Mooer Radar MSS1 Speaker CAB Simulator bei Thomann kaufen >>>

Mooer Radar MSS1 Speaker CAB Simulator bei SamAsh kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Blackstar HT Club 50H Mk II

Nach mehr als 3 Jahren Entwicklungsarbeit bringt Blackstar die neue Generation der HT Venue Verstärker Serie auf den Markt. Das Resultat sind äußerst flexible Verstärker die sich intuitiv bedienen lassen und mit noch mehr nützlichen Features  ausgestattet sind. 

Was ist neu?

  • bahnbrechender neuer Clean-Kanal Kanal
  • reichere, reaktionsschnelle Overdrives
  • alle Modi sind jetzt per Fußschalter umschaltbar
  • Leistungsreduzierung auf 10% der Nennleistung des Verstärkers
  • professioneller USB-Aufnahmeausgang
  • professionelle Funktionen einschließlich fußschaltbare Verstärkung auf allen Kanälen, XLR-Aufnahme-DI-Ausgang und ein neu entwickelter hauseigener Studio-Reverb
  • kompakt und tragbar

Blackstar HT Club 50H MkII bei Thomann kaufen >>>

mehr lesen 0 Kommentare

DOD Rubberneck Analog Delay

Über außergewöhnliche Möglichkeiten, Sounds und Features verfügt das DOD Rubberneck Analog Delay. Dieses Doppelechopedal bietet mehr als 1000mS Verzögerungszeit und warme, zu 100% analoge Echos. Dazu gibt es u.a. Tap Tempo, einen Tap-Divisions-Umschalter und die Möglichkeit, die Delays über das Ausschalten ausklingen zu lassen (Tails). Mit Reglern für Modulations-Geschwindigkeit und -Tiefe, Gain und Tone ergeben sich weitere spannende Möglichkeiten mit dem DOD Rubberneck den Echos noch mehr Leben einzuhauchen.

Mit den beiden Fußschaltern lassen sich erweiterte Features abrufen, wie anpassbare Oszillations-Regelbarkeit und veränderbare Steuerung des Namengebenden „Rubbernecking“-Effekts, einem originellen „Echo-Pitch-Sweeping“. Diese erweiterten Möglichkeiten werden mit durchsichtigen Mini-Reglern bedient, die gleichzeitig als mehrfarbige Status-LEDs dienen. Des weiteren verfügt das DOD Rubberneck Analog Delay über einen Effektweg mit Send- und Return-Buchse, einen Anschluss für einen optionalen FS3X 3-fach-Fußschalter, True Bypass und ein stabiles Metallgehäuse. Das DOD Rubberneck dürfte das vielseitigste Analog Delay des Jahres 2017 sein, ein „Must Have!“. Verfügbar ca. April 2017.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das DOD Rubberneck Analog Delay beträgt inkl. Mwst. 294,00 Euro.

 

DOD Rubberneck Analog Delay bei Thomann kaufen >>>

DOD Rubberneck Analog Delay bei Sam Ash Music Store kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Two Notes Torpedo Captor 4 Ohm

Der Torpedo Captor ist der kleine Bruder des preisgekrönten Torpedo Reload. Er ist Loadbox, Attenuater, Speakersimulation und DI-Box zugleich und bietet in Studio- sowie Livesituationen eine Reihe nützlicher Funktionen für Gitarristen und Bassisten, die ihren Röhernamp-Sound lieben. Der Torpedo Captor macht Schluss mit schweren Boxen schleppen und aufwendigem Mikrofonieren. Mit ihm kann man den Röhrenamp ohne angeschlossene Gitarrenbox betreiben und zu jeder Tages- und Nachtzeit Silent Recording machen. Mit Hilfe der Plug-In Software „Wall of Sound“ kann man nach der Aufnahme das trockene Gitarrensignal virtuell Abmischen. Aber auch ein Signal mit Lausprechersimulation hält der Torpedo Captor am XLR-Ausgang bereit.

 

Two Notes Torpedo Captor 4 Ohm bei Thomann kaufen >>>

Two Notes Torpedo Captor 8 Ohm bei Thomann kaufen >>>

Two Notes Torpedo Captor 16 Ohm bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare