stomptrap

Der Name stomptrap macht seit einiger Zeit die Pedalgemeinde unsicher. Die Rede ist von einer Halterung für Pedale im Miniformat. Sie besteht aus einer massiven Bodenplatte aus Edelstahl und verlagert somit den Schwerpunkt des Pedals deutlich nach unten. Die breite Auflagefläche sorgt für eine bessere Standfestigkeit. Die Form der Bodenplatte wurde so gestaltet, dass die Patchkabel rechts und links auch nach unten verlegt werden können. Durch diese Form ist es ebenfalls möglich mehrere stomptraps versetzt im Verbund anzuordnen um den Platz auf dem Pedalboard optimal auszunutzen. Außerdem besitzt die Bodenplatte zwei Bohrungen über die man die stomptrap unter Verwendung von Senkkopfschrauben auf einer geeigneten Unterlage befestigen kann. Auf diese Weise bleibt auch bei dieser Befestigungsvariante die Bodenplatte planeben und kann das Pedal nicht verkratzen. Bei der Wahl der Unterlage kann man zusammen mit der stomptrap durchaus sehr kreativ werden und eine Saunakopfstütze, eine alte Weinkiste oder die Sitzfläche von einem Holzstuhl in ein funktionelles Pedalboard verwandeln. Aber auch eine Platzierung mit Klett ist auf jedem herkömmlichen Pedalboard mit entsprechendem Untergrund möglich. Dafür befinden sich die passenden Klett-Zuschnitte im Lieferumfang. Zwei Klammern sind an der Bodenplatte montiert und halten das Effektpedal mit optimaler Spannung fest. Die Gummibeschichtung sorgt dafür, dass die Pedale kratzfrei eingespannt werden können. 

 

Dank stomptrap als Adapter zwischen Pedal und Pedalboard ist man nun nicht mehr gezwungen das frisch gekaufte Pedal gleich mit Klettstreifen zu bekleben, wodurch in den meisten Fällen natürlich auch der Wiederverkaufswert sinkt. Wir sind uns ziemlich sicher, dass die stomptrap bald auf vielen Pedalboards zu sehen ist und dass wir noch einiges von Mark Leewe, der diese geniale Erfindung an den Start gebracht hat, hören werden.


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Preamp Live

Der Mooer Preamp LIVE ist das Flaggschiff der beliebten Micro-Preamp-Serie. Die digitalen Vorverstärker-Modelle in diesem Gerät sind hervorragend und haben schon in unzähligen Tests weltweit ihre hohe Qualität zeigen können. Jedes der 50 Preamp-Modelle in diesem Multipedal ist eine detailgetreue Nachbildung eines echten Röhrenverstärkers. Zusätzlich lässt sich mit der innovativen Tone-Capture-Funktion der Klang von eigenen Lieblingsverstärkern einfangen.

 

Der Mooer Preamp LIVE enthält zudem nicht nur 12 Preamp-Kanäle in 3 Bänken, die komplett mit Pre/Post-Boost- und Noise-Gates programmiert werden können, sondern bietet auch 30 verschiedene Cab-Simulationen, die jedem Kanal einzeln zugewiesen werden können. Der Preamp LIVE ist eine Plattform für Gitarristen, um Amp-Sounds in jeder Live-Situation bequem einzurichten und zu steuern. Dank der durchdachten und intuitiven Bedienelemente und Anschlüsse ist der Mooer Preamp LIVE der ultimative digitale Preamp-Modeler, nicht nur für Live-Situationen.

 

Zu den weiteren Ausstattungsdetails des Mooer Preamp LIVE zählen: 

  • (Android/Apple)
  • 3-Band EQ
  • integrierter schaltbarer Pre/Post Boost
  • integriertes schaltbares Pre/Post Noise Gate
  • integrierter serieller Effektweg
  • True Bypass
  • symmetrischer XLR-Ausgang (mit Ground-Lift-Schalter) zum Anschluss an P.A.-Equipment oder Audio Interfaces
  • MIDI IN/OUT
  • separater Kopfhörerausgang
  • USB-B-Buchse zur Verbindung mit PC und MAC
  • Stromversorgung via optionalem 12V-DC-Netzteil 

Die Preamp LIVE Software (kompatibel mit Windows und Mac) und Mobile App (für Android oder Apple) ist online erhältlich. Idealer Partner für den Mooer Preamp LIVE ist die 20 Watt starke Röhrenendstufe Mooer Tube Engine.

 

Mooer Preamp live bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

3 Monkeys Solderless Cables

Die lötfreien Premium-Patchkabel von 3 Monkeys ab sofort im Vertrieb von göldo music GmbH

 

Göldo music GmbH aus Hannover baut sein Vertriebsprogramm mit einer weitere Premium-Marke aus! Die Firma hat nämlich den europäischen Vertrieb für die hoch gelobten lötfreien Patchkabel des amerikanischen Herstellers 3 Monkeys übernommen. Mit diesen Patchkabeln erreicht das Bestücken und Verkabeln von Effektboards eine neue Dimension, denn die Beschaffenheit der Stecker und des Kabelmaterials ermöglicht eine extrem raum- und zeitsparende Verkabelung. Die Montage der Steckel und Kabel ist dabei denkbar einfach, aber dennoch grundsolide: Die Stecker werden auf das feste Kabel aufgeschraubt – fertig! Dabei erlaubt die spezielle Bauweise der zum Patent angemeldeten Stecker wahlweise eine gerade oder gewinkelte Kabelführung, gerade so, wie es die Konfiguration des Boards erfordert. Der Kabelkern, der deutlich stärker ist als bei vergleichbaren Produkten, sorgt für eine extrem niedrige Kapazität und damit für eine Signalführung ohne nennenswerte Verluste. Neben üblichen Audio-Patchkabeln bietet 3 Monkeys auch DC-Kabel für die Stromversorgung auf Pedalboards an – und diese sind natürlich ebenfalls lötfrei. Es war noch nie so einfach, ein Pedalboard zu verkabeln!

 

Es sind zwei verschiedene Kits mit Kabelmaterial und Steckern sowie Kabel-Meterware und Stecker einzeln erhältlich.

 

Die Firma 3 Monkeys gehört drei Männern, die wissen, was sie tun: Ossie Ahsen (baut die weltbekannten 3-Monkeys Boutique Amps), Greg Howard (Guitar Tech von u.a. von Aerosmith, Bon Jovi, Steely Dan, Green Day) und Brad Whitford, Gitarrist von Aerosmith.

 

3 Monkeys Solderless Cables gibt es ab sofort im gut sortierten Musikalienhandel.

 

www.goeldo.de


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Little Tank D15

Der Mooer Little Tank D15 ist ein ultra-kompaktes 15 Watt starkes Gitarren-Amp-Head, der ein beeindruckendes Arsenal an Funktionen bietet. In einem leichten, stabilen Metallgehäuse findet man ein komplettes Gitarren-Rig vor, inklusive Bluetooth-Connectivity für AUX-in-Signale und einem seriellen Einschleifweg.


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Mod Factory MKII

Die Mod Factory MKII enthält 11 Algorithmen aus dem Mooer Mod Factory PRO Pedal. Alle „üblichen Verdächtigen“ wie Chorus, Flanger, Tremolo und Phaser sind dabei, aber auch ein cooler neuer Low-Bit-Effekt und ein Ringmodulator, die sich bei der PRO-Version als sehr beliebt erwiesen haben. Die Nebengeräusche wurden gegenüber dem Original stark minimiert; das Gitarrensignal bleibt beim Einschalten des Pedals voll und präsent. Um das Erlebnis noch weiter zu verbessern, wurden Echtzeit-Tap-Tempo- und Beschleunigungsfunktionen hinzugefügt und können über den Soft-Touch-Fußschalter aufgerufen werden. Das Mod Factory MKII verfügt auch über eine Option für serielles / paralleles Routing. Dies liefert effektiv zwei sehr unterschiedliche Effekt-Sounds zu jedem Modulationstyp.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Mod Factory MKII beträgt inkl. Mwst. Euro 104,59.

 

Das Mooer Mod Factory MKII ist ab sofort lieferbar.

 

Mooer Mod Factory MKII bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

VOX MV50 High Gain

VOX erweitert ab sofort sein Angebot an MV50-Verstärkern um die Modelle Boutique und High Gain:

Der MV50 High Gain liefert, wie es der Name schon erahnen lässt druckvolle und durchsetzungsfähige High Gain Power. Der Mittenbereich kann wahlweise mit seinem MID Control - Schalter angehoben oder abgesenkt werden. Man hat dadurch die Möglichkeit entweder einen kantigen Sound mit viel Höhen und Bässen oder eher einen runden Klang für Riffs und Soli zu erzeugen.

 

Dank der bahnbrechenden NuTube Technologie konnten die leichtgewichtigen Verstärker im Mini-Format entwickelt werden die alle mit einem durchsetzungsfähigen Sound überzeugen. Mit dem Boutique - und High Gain - Modell kommt der fette Röhren Sound, der mit der neuartigen NuTube Vacuum Röhre erzeugt wird, perfekt zum Tragen. Die Verstärker der MV50-Serie überzeugen ebenfalls durch eine schnelle Ansprache und eine erstaunliche Dynamic.

 

VOX MV50 High Gain bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Groove Loop

Das Mooer Groove Loop Pedal vereint den Micro Looper mit dem Micro Drummer in einem Mikropedal für den ultimativen Jamming-Begleiter. Beide Elemente können unabhängig voneinander oder gleichzeitig verwendet werden. Bei gleichzeitiger Verwendung wird der Looper automatisch synchronisiert und hält sich an den gewählten Drum-Groove. Bei der Aufnahme des ersten Loops wird ein Intro-Klick gespielt, um sicherzustellen, dass man rechtzeitig mit dem Groove spielt. Mit der Tap-Tempo-Taste lässt sich die Groove-Geschwindigkeit ganz einfach einstellen. Unabhängige Playback-Level-Regler für Drums und Looper sorgen dafür, dass Groove und Loop in Windeseile eingestellt sind.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Groove Loop Pedal beträgt inkl. Mwst. Euro 117,53.

 

Mooer Groove Loop bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Micro Preamp 014, 015

Mooer Audio erweitert ab sofort sein Angebot an Micro Preamp Pedalen um die Modelle 014 Taxidea Taxus und 015 Brown Sound:


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Hornet Black

Nicht nur für Einsteiger und preisbewusste übende Gitarristen bringt der hochwertig aufgebaute und stylisch dreinschauende Mooer Hornet zum elektrisierenden Street-Preis von unter 100 Euro alles was das Herz begehrt, u.a. eine Bluetooth-Connectivity zum drahtlosen Einspielen von Backing-Tracks etc., neun digitale Gitarrenverstärkermodelle, drei unabhängige Effektblöcke (Modulation, Delay und Reverb) –  wobei die Modulations- und Delay-Effekte jeweils mit beleuchteten Tap-Tempo-Tastern ausgestattet sind – , neun User-Presets, beleuchtetes Farb-LED-Display, beleuchteter Amp-Modell-Drehschalter auf der Vorderseite, Stimm-Funktion, zwei Betriebs-Modi (LIVE/PRESET), zusätzlicher AUX IN für die Musikwiedergabe von externen Geräten (Smartphone, Tablet, Computer, Drum Machine etc.), Custom 6,5“ Gitarrenlautsprecher, frequenzkorrigierter Kopfhörerausgang 3,5mm Klinke, Holzgehäuse sowie integrierter Tragegriff auf der Rückseite.

 

Die Abmessungen des Mooer Hornet betragen: 290mm (B) x 173mm (T) x 255mm (H), das Gewicht liegt bei 2,9kg. Die Ausgangsleistung beträgt 15 Watt RMS (20 Watt Peak), ein 18V-DC-Netzteil gehört zum Lieferumfang. Dank seines Bluetooth-Eingangs lässt sich der Mooer Hornet auch ideal auch als preiswerte, klang- und leistungsstarke „Boombox“ einzusetzen.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Audio Hornet Black Modeling Amp für E-Gitarre beträgt inkl. Mwst. 117,53 Euro.

 

Mooer Hornet Black bei Thomann kaufen. >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Pork & Pickle Bass Overdrive & Fuzz

Das Way Huge Pork & Pickle™ Bass Overdrive / Fuzz kombiniert zwei großartige, alternativ verwendbare Zerr-Schaltungen in einem Pedal, jeweils abgestimmt auf E-Bass: die warmen, weichen Clipping-Tones des „Pork Loin Overdrive“ und die satten, fetten Sounds des „Russian Pickle Fuzz“. Beide Einheiten verfügen über getrennte interne Pegelregler, mit den internen Trimm-Potis „Curve“ und „Presence“ lässt sich der Ton der „Pork Loin“-Abteilung weiter verfeinern.

 

Regler für Volume, Tone und Drive sind natürlich ebenfalls vorhanden, außerdem Potis für „Clean Blend“ und „Clean Tone“. Das Way Huge Pork & Pickle™ verfügt darüberhinaus über einen Fuzz/OD-Kippschalter zum Umschalten der beiden Zerreinheiten, True Bypass und ein leicht zugängliches Batteriefach auf der Vorderseite. Über ein optionales 9V-DC-Netzteil lässt sich das Pedal ebenfalls mit Betriebsstrom versorgen, die Stromaufnahme beträgt 5 mA. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Pork & Pickle™ Bass Overdrive / Fuzz beträgt inkl. Mwst. Euro 246,94.

 

Way Huge Pork & Pickle Bass Overdrive & Fuzz bei Thomann kaufen. >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Russian Pickle Fuzz MkIII

Nun erhältlich im Way-Huge-Smalls-Gehäuse, bietet das Russian-Pickle Fuzz weiche, cremige Fuzz-Sounds in einer Pedalboard-freundlichen Version. Das Way Huge Smalls Russian-Pickle hat genau die gleiche Schaltung und die gleichen Bedienelemente wie das Original, für druckvolle sowie Mitten- und Bassreiche Sounds. Ein ideales Fuzz-Pedal u.a. für 90er-Jahre- Grunge, swingende Stoner-Grooves und rohes Garage-Rock-Riffing. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Russian Pickle beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Russian Pickle Fuzz MkIII bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Aqua Puss Analog Delay MkIII

Das Aqua-Puss Analog Delay ist besonders wegen seinen hellen, durchsetzungsfähigen und „jangly“ Echowiederholungen und seiner unkomplizierten Bedienung beliebt. Und nun ist all das ebenfalls in einem Way Huge Smalls Gehäuse erhältlich. Mit einer Verzögerungszeit von 20 bis 300 Millisekunden geht es bei diesem Pedal nicht nur um „Tonverdickung“ und Old-School-Slap-Back. Das Aqua-Puss Analog Delay ist ein Muss für alle, die ihrem Sound mehr Tiefe verleihen, klassische Delays oder einen Slap-Back-Sound möchten, mit dem man sich den Neid so mancher Rockabilly- oder Country-Legende zuziehen könnte. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Aqua Puss beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Aqua Puss Analog Delay MkIII bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

MXR Sugar Drive Mini

Das MXR Sugar Drive Mini bietet eine breite Palette klarer und transparenter Overdrive-Sounds, vom fetten Boost bis hin zu röhrenartiger Verzerrung. Es basiert auf einem seltenen Overdrive-Pedal, das dank seines einzigartigen Schaltungsdesigns bei unzähligen „Tone-Jägern“ einen mythischen Ruf erworben hat. Das MXR Sugar Drive mischt das Clean-Signal mit dem Overdrive-Effekt wenn der Drive-Regler weiter aufgedreht wird und reproduziert so den fließenden Übergang eines Verstärkers von Clean zu Dirty. Die integrierte „Charge Pump“ erweitert den Headroom, wodurch der gesamte Sound aufblüht. Mit einem einfachen Drei-Knopf-Setup und einem MXR-Mini-Gehäuse ist dies das ideale Overdrive fürs Pedalboard. Lieferbar ab Ende April.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das MXR Sugar Drive beträgt inkl. Mwst. 176,35 Euro.

 

MXR Sugar Drive Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Way Huge Smalls Blue Hippo Analog Chorus MK III

Der Blue Hippo Analog Chorus MKIII klingt so herrlich flüssig wie eh und je und ist nun im Pedalboard-freundlichen Way Huge Smalls Gehäuse erhältlich. Mit seiner einfachen Bedienoberfläche (Regler für Speed und Depth sowie Chorus/Vibe-Umschalter) lassen sich wahlweise üppige Klangverbreiterungen oder etliche lebendige Vibrato-Sounds einstellen. 

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Way Huge Smalls Blue Hippo beträgt inkl. Mwst. 199,88 Euro.

 

Way Huge Smalls Blue Hippo Analog Delay bei Thomann kaufen >>>  


mehr lesen 0 Kommentare

MXR Classic 108 Fuzz Mini

Jetzt, in einem Platz sparenden MXR-Mini-Gehäuse erhältlich, bietet das Classic 108 Fuzz Mini die gleichen Vintage-Fuzz-Töne wie sein „großer Bruder“. Das MXR Classic 108 Fuzz Mini ist ebenfalls mit einem BC-108 Silizium-Transistor für runde, volle und gleichermaßen dreckige und crunchige Fuzz Sounds ausgestattet. Es hat das gleiche einfach zu bedienende Regler-Layout (Volume und Fuzz) wie das klassische 108 Fuzz. Um dieses Fuzz in Verbindung mit WahWah- und anderen Non-True-Bypass-Pedalen ohne Klangeinbußen spielen zu können, verfügt es außerdem über einen Buffer-Umschalter.

 

Verfügbar ab Mitte März.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das MXR Classic 108 Fuzz Mini beträgt inkl. Mwst. 141,06 Euro.

 

MXR Classic 108 Fuzz Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Jim Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah

Das Dunlop 535Q Multi Wah gibt’s nun auch im Mini-Gehäuse. Das Cry Baby Mini 535Q Wah bietet die perfekte Balance zwischen Kontrolle über den Wah-Sound und Pedalboard-Effizienz. Mit dem Range Selector wird der Klangcharakter des Sounds eingestellt, indem sich einer der vier beliebtesten Sweep-Bereiche des Standard-535Q Wah auswählen lässt. Das Cry Baby Mini 535Q Wah ist halb so groß wie die Standardversion und verfügt über die legendäre rote Fasel® Induktor Spule. Lieferbar ab Ende Februar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah beträgt inkl. Mwst. 211,65 Euro. 

  

Dunlop Cry Baby Mini 535Q Wah bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Orange Crush Mini

Der Orange Crush Mini klingt nicht nur besser als sein Vorgänger (Orange Micro Crush PiX3), sondern weist auch einige Neuerungen auf. Im Bedienfeld gibt es nun auch ein Shape-Regler für die Klangformung und auf der Rückseite wurde ein 8 Ohm Speakerausgang verbaut, sodass man mit dem Winzling auch eine 4x12er Gitarrenbox betreiben kann.

 

Orange Crush Mini bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Warwick BC10 Bass Combo

So klein und doch so groß im Sound-Volumen! Der Warwick BC 10 ist zudem auch der kleinste. Der Spross des BC 20 klingt jedoch erheblich schlagkräftiger und voluminöser als er ausschaut. Er ist mit dem gleichen EQ wie der BC 20 ausgestattet, auch sorgt hier ein Dynamic Distortion Limiter – kurz DDL – für eine konstant minimale Verzerrung bei allen Wiedergabepegeln.

Der Warwick BC 10 ist ein Mikro-Amp mit Mumm! Ob zum Üben zu Hause, zum Jammen mit Freunden, für Recordings oder zum Warmspielen hinter der Bühne, der 10 Watt starke Warwick BC 10 liefert eine überzeugende Vorstellung bei äußerst geringem Nebengeräuschpegel ab. Er verfügt über je einen passiven und aktiven Instrumenteneingang, die auf Wunsch auch beide gleichzeitig belegt werden können. Ein AUX-In (Stereo) zum Anschluss von CD- oder MP3-Playern steht zur Verfügung, außerdem ein Stereo-Kopfhörerausgang zum stillen Üben. Mit dem Warwick BC 10 können beispielsweise ein Basslehrer und sein Schüler gleichzeitig ihre Instrumente anschließen und zu MP3-Basistracks Bass lernen.

 

Warwick BC10 Bass Combo bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

EarthQuaker Devices Westwood - Translucent Drive Manipulator

Das EQD Westwood ist ein mildes, durchsichtig klingendes „Light to Medium Gain“ Overdrive-Pedal, das bei Bedarf aber selbst aus einem Röhren-Combo mit relativ geringer Ausgangsleistung kräftige Rhythm-Sounds oder singende Lead-Tones mit viel Sustain herausholen kann. Die leistungsstarke aktive EQ-Sektion des EQD Westwood verfügt über bis zu 20dB Cut/Boost bei 80Hz bzw. 2kHz.

 

Der Drive-Regler des Westwoods ermöglicht einen nahezu sauberen Clean-Boost bei niedrigeren Einstellungen, bietet reichhaltige, glockige „Jingle/Jangle“-Sounds in der Mitte des Regelwegs und kann beim weiteren Aufdrehen auch richtig heftige Overdrive-Lead-Töne erzeugen, die schneidend und durchsetzungsfähig, aber niemals hart klingen. Das EQD Westwood reagiert vorbildlich auf Änderungen des Volume-Potis an der Gitarre bei jeder Einstellung, und lässt sich wunderbar dynamisch mit der Anschlagstärke steuern.

 

Die leistungsstarke aktive EQ-Sektion verfügt über Regler für Höhen (2kHz) und Bässe (80Hz) mit bis zu 20 dB Cut oder Boost. Die Potis verfügen über eine Mittenrasterung für die „Flat“-Einstellung, mit zusätzlicher Verstärkung.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das EarthQuaker Devices Westwood beträgt inkl. Mwst. Euro 258,70.

 

EarthQuaker Devices Westwood bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Seymour Duncan La Super Rica Fuzz

Fuzz-Effekte tauchen im Mix schon mal gern ab und setzen sich nicht richtig durch. Beim Seymour Duncan La Super Rica Fuzz kann das nicht passieren, denn dieses Pedal verfügt über einen semi-parametrischen Mittenregler.

Das Seymour Duncan La Super Rica kombiniert einen klassischen Silizium-Fuzz-Schaltkreis mit mächtigen Werkzeugen zur Sound-Formung und erlaubt es exakt den Sound einzustellen, den man sich vorstellt. Von hell und schneidend bis sanft mit musikalischer Sättigung. La Super Rica ist ein fein einstellbares Fuzz Pedal, für alle die klassische Fuzz Tones lieben, aber viel Flexibilität beim Formen ihres Tones benötigen. Ausgestattet mit einem semi-parametrischen Mitten-EQ und einem 3-Wege Voicing-Schalter (Flat / Lean / Fat) zum Gestalten des Low-Ends schneidert das La Super Rica Fuzz den Ton ganz persönlich zu, egal welche Pickups oder welchen Amp man spielt. Das La Super Rica Fuzz verfügt über eine nebengeräuscharme Schaltung und True Bypass und lässt sich wahlweise per 9V-Blockbatterie oder optionalem 9-18V DC Netzteil mit Strom versorgen.

 

Das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz ist ab Anfang Dezember lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz beträgt inkl. Mwst. Euro 231,65.

 

Seumour Duncan La Super Rica Fuzz bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare