Seymour Duncan La Super Rica Fuzz

Fuzz-Effekte tauchen im Mix schon mal gern ab und setzen sich nicht richtig durch. Beim Seymour Duncan La Super Rica Fuzz kann das nicht passieren, denn dieses Pedal verfügt über einen semi-parametrischen Mittenregler.

Das Seymour Duncan La Super Rica kombiniert einen klassischen Silizium-Fuzz-Schaltkreis mit mächtigen Werkzeugen zur Sound-Formung und erlaubt es exakt den Sound einzustellen, den man sich vorstellt. Von hell und schneidend bis sanft mit musikalischer Sättigung. La Super Rica ist ein fein einstellbares Fuzz Pedal, für alle die klassische Fuzz Tones lieben, aber viel Flexibilität beim Formen ihres Tones benötigen. Ausgestattet mit einem semi-parametrischen Mitten-EQ und einem 3-Wege Voicing-Schalter (Flat / Lean / Fat) zum Gestalten des Low-Ends schneidert das La Super Rica Fuzz den Ton ganz persönlich zu, egal welche Pickups oder welchen Amp man spielt. Das La Super Rica Fuzz verfügt über eine nebengeräuscharme Schaltung und True Bypass und lässt sich wahlweise per 9V-Blockbatterie oder optionalem 9-18V DC Netzteil mit Strom versorgen.

 

Das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz ist ab Anfang Dezember lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Seymour Duncan La Super Rica Fuzz beträgt inkl. Mwst. Euro 231,65.

 

Seumour Duncan La Super Rica Fuzz bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Orange Rocker 15 Terror

Das Orange Rocker 15 Terror Head mit 15 Watt Röhrenpower, die mit dem Attanuator Switch Headroom/Bedroom auf 7 Watt, 1 Watt und 0,5 Watt gezähmt werden können, besitzt zwei Kanäle (Natural/Dirty) und einen seriellen Effects Loop (röhrengepuffert).

 

Der Natural Channel mit nur einem Volume-Regler überzeugt durch seine Transparenz und liefert kristalklare Cleansounds und mit zunehmenden Lautstärke-Level bluesigen Crunch. Das Orange Rocker 15 Terror Head lässt sich mit diesem Kanal ebenfalls sehr gut mit Boost- und Overdrive-Pedalen anfeuern.

  

Der Dirty Channel ist mit einem Volume-Regler und einem 3-Band-EQ etwas üppiger ausgestattet und bietet ein ordentliches Rock-Brett sowied singende Lead-Sounds. Er kann aber auch sauber eingestellt werden um einen zweiten Rhythmus-Sound vorzuhalten.

 

Orange Rocker 15 Terror bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Triangolo - Digital Tremolo Pedal

Das Mooer Triangolo bietet drei, per Kippschalter wählbare Tremolo-Wellenformen (Dreieck, Rechteck und Sägezahn) die Attack und Release des Effekts verändern und zusammen mit dem Depth-Regler zu interessanten Klangresultaten führen. Einen Geschwindigkeitsregler gibt es natürlich ebenfalls, das Mooer Triangolo bietet jedoch zusätzlich eine Tap-Tempo-Funktion und fünf verschiedene rhythmische Unterteilungen des eingegebenen Tempos – sehr praktisch für den Live-Einsatz! Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Triangolo beträgt inkl. Mwst. Euro 82,24.

 

Mooer Triangolo bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Jet Engine - Digital Flanger Pedal

Die Mooer Jet Engine ist ein Flanger-Effekt-Pedal, ausgestattet mit zwei unterschiedlichen digitalen Algorithmen, welche die beliebten Flanger-Effekt-Sounds der 70er und 80er Jahre wiederauferstehen lassen. Die beiden Modi (H.Flanger und B.Flanger) verändern die Frequenzbreite für klassisches warmes Filtering bis zu kristallklarer Hi-Fi „Swooshyness“. Zusammen mit den Reglern Depth und Width lässt sich jeder gewünschte Flanger-Sound einstellen. Außerdem ist die Jet Engine mit einem klassischen Geschwindigkeitsregler ausgestattet und verfügt über ein Mix-Level-Poti, der das Flanger-Signal stufenlos ein- bzw. ausblendet und somit alles von krassem „In-your-Face“-Flanging bis zu subtilen Hintergrundeffekt-Sounds einstellen lässt. Hält man den Fußschalter gedrückt wird der Nachbrenner in Form eines extremen Feedbacks aktiviert. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für die Mooer Jet Engine beträgt inkl. Mwst. Euro 82,24. 

 

Mooer Jet Engine bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Pitch Step DPS 1 Octave Pedal

Das Mooer Pitch Step ist ein polyphoner Pitch Shifter und Harmonizing-Effekt in einem Expression-Pedal-Gehäuse für die Echtzeit-Effektkontrolle. Das Pitch Step verfügt über 2 Haupt-Modi (Pitch Shift und Harmony) wobei in Harmony das Dry-Signal ebenfalls mit ausgegeben wird, während es im Pitch Shift Modus stumm geschalten ist. Der einstellbare Pitch Range und die 3 Expression Pedal Modi (SUB, UP und S+U) machen dieses Pedal extrem flexibel und geeignet für jeden Musikstil. Pedal-Steel-Bends, Whammy-Pitch-Shifting, Trem-Dives und fette Oktav-Harmonien sind nur einige Möglichkeiten, die das Pitch Step bietet! Stromversorgung via 9V Batterie oder optionalem 9V DC Netzteil.

 

Das Mooer Pitch Step ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Pitch Step beträgt inkl. Mwst. Euro 141,06.

 

Mooer Pitch Step bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Micro Preamp 011, 012, 013

Mooer Audio erweitert ab sofort sein Angebot an Micro Preamp Pedalen um die Modelle 011 Cali-Dual, 012 Fried-Mien und 013 Matchbox:


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer GE 200

Mit dem GE 200 stellt Mooer einen Amp-Modeler und Multieffekt-Prozessor der nächsten Generation vor, der trotz hoher Qualität und etlichen professionellen Features preislich voll auf dem Teppich bleibt; eben typisch Mooer. Das Mooer GE 200 stellt 55 hochwertige Amp-Modell Simulationen für Gitarre und Bass, 26 IR (Impulse Response) Speaker Cabinet-Modell Simulationen, 70 hochwertige Effekte und einen 52 Sekunden Looper sowie eine Drum Machine beinhaltet. Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs) von Drittanbietern ist über die Mooer Studio Software möglich.

All das macht das GE 200 ideal fürs Üben zuhause wie für den Live-Einsatz. Die Effekt-Signalkette und -Reihenfolge ist komplett einstell- und veränderbar, sodass einzelne Effekt-Blöcke intern in jeder möglichen Reihenfolge geschaltet werden können. Das GE 200 verfügt darüber hinaus über ein 3,5“ Farbdisplay welches für ein einfach zu bedienendes Nutzerinterface sorgt. Hiermit noch nicht genug, kann das GE 200 mit USB an den PC angeschlossen werden und als Main Hub fürs Heimstudio fungieren. All das und noch viel mehr gibt’s im stromlinienförmigen gebürsteten Alu-Gehäuse, perfekt fürs Heimstudio, zum Üben oder fürs Touren. Inkl. Netzteil 9V DC. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Das Mooer GE 200 ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer GE 200 beträgt inkl. Mwst. Euro 352,82.

 

Mooer GE 200 bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Mod Factory Pro

Das Mooer Mod Factory Pro ist ein Modulations-Multieffektpedal mit zwei separaten Modulations-Einheiten, die über insgesamt 16 Effekte von Chorus, Phaser, Tremolo bis zum Lo-Fi Filter und Pitch Effekten verfügen. Die zwei unabhängigen Modulations-Einheiten (A & B) können gemeinsam oder getrennt arbeiten und ihre Reihenfolge in der Signalkette ist komplett frei wählbar. So können die beiden Module seriell A > B, sowie B > A oder parallel geschaltet werden. Darüber hinaus können vier Presets gespeichert werden. Das Mooer Mod Factory Pro verfügt außerdem über eine Tap-Tempo-Funktion, einen Expression-Pedal-Eingang, Leslie-Style-Beschleunigungs-Funktion und True-Stereo-Ausgänge, was sie zu einem flexiblen Multieffekt für anspruchsvolle und gleichermaßen preisbewusste Musiker macht. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Mod Factory Pro beträgt inkl. Mwst. Euro 152,82.

 

Mooer Mod Factory Pro bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

KHDK Ghoul JR

KHDK verzeichnet einen Neuzugang in der Pedal-Familie. Das brandneue KHDK Ghoul JR Mini Overdrive Pedal ist der böse kleine Bruder des Ghoul Screamers, der seine am häufigsten verwendeten Einstellungen unter der Haube hat, nur halb so groß ist und trotz günstigere Variante mehr Gain und Durchsetzungsvermögen liefert.

Das stabile Metallgehäuse ist mit den Reglern Drive, Volume und Tone bestückt. Nah bei den Reglern sind zwei Mini-Switches schützend platziert. Und zwar gibt es da einmal unterhalb vom Drive Regler den Voice-Schalter, der den „Bass- und Body-Bereich“ in drei Stufen ändert. (Mittelposition: Basic Setting, UP: Bassanhebung, Down: Mittenanhebung). Der Style Schalter, unterhalb des Volume-Reglers, verändert die Gain-Struktur und Kompression. (Up: Basic Setting mit der meisten Kompression, Center: mehr Dynamic, Down: mehr Gain).

Wie beim Ghoul Screamer wurde auch beim Ghoul JR der Fußschalter mit zwei Status-LED´s versehen die bei aktiven Effekt grün leuchten. Auch die fiese Fratze hat auf dem roadtauglichen Metallgehäuse Platz gefunden. 

 

KHDK Ghoul JR bei Thomann kaufen >>>

Nach gebrauchten und neuen Musikequipment bei Reverb stöbern >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Tender Octaver MKII

Der Mooer Tender Octaver MKII ist ein polyphoner Oktaver, der zusätzlich zum Originalsignal eine Suboktave und eine obere Oktave erzeugt, unabhängig voneinander regelbar. Der Tender Octaver MKII übernimmt die einfache Bedienung und das Platz sparende Gehäuse seines Vorgängers, ist jedoch mit drei brandneuen Pitch-Shifting-Algorithmen (Fat, Tight und Swell) ausgestattet und verfügt zusätzlich über ein komplett analoges Dry-Through-Signal. Der Fat-Algorithmus sorgt für eine richtig fette Suboktave, der Tight-Modus erzeugt eine fokussierte Suboktave mit schlanken Bässen und scharfem Upper-Octave-Biss während der Swell-Algorithmus automatische Volume-Swells des Oktavsignals ermöglicht. Das unbearbeitete Tonsignal bleibt dabei komplett unangetastet und kann per Dry-Regler stufenlos hinzugeregelt werden. All das gibt’s im Micro-Gehäuse mit True Bypass. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Tender Octaver MKII beträgt inkl. Mwst. Euro 111,64.

 

Mooer Tender Octaver MK II bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Radar MSS 1 Speaker CAB Simulator

Das Mooer Radar ist ein voll ausgestatteter, professioneller Speaker Simulator, der Simulationen von 30 Cab-Modellen, 11 Mic-Preamps und 4 Power-Amp-Modellen enthält. Es ist darüber hinaus mit einer komplett einstellbaren EQ-Sektion, Farb-LCD-Display und bis zu 36 User-Speichern ausgestattet und bietet die Möglichkeit über den integrierten Mini-USB-Anschluss Custom IRs (Impulse Responses) zu laden. Ideal fürs Aufnehmen oder mit Kopfhörern (separater 3,5mm Stereoklinkenkopfhörerausgang vorhanden) um das Üben auf ein ganz neues Level zu heben! Inkl. Netzteil 12V DC. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

 

Der Mooer Radar MSS 1 Speaker Cab Simulator ist ab November 2017 lieferbar.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für den Mooer Radar MSS 1 Speaker Cab Simulator beträgt inkl. Mwst. Euro 152,82.

 

Mooer Radar MSS1 Speaker CAB Simulator bei Thomann kaufen >>>

Mooer Radar MSS1 Speaker CAB Simulator bei SamAsh kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Blackstar HT Club 50H Mk II

Nach mehr als 3 Jahren Entwicklungsarbeit bringt Blackstar die neue Generation der HT Venue Verstärker Serie auf den Markt. Das Resultat sind äußerst flexible Verstärker die sich intuitiv bedienen lassen und mit noch mehr nützlichen Features  ausgestattet sind. 

Was ist neu?

  • bahnbrechender neuer Clean-Kanal Kanal
  • reichere, reaktionsschnelle Overdrives
  • alle Modi sind jetzt per Fußschalter umschaltbar
  • Leistungsreduzierung auf 10% der Nennleistung des Verstärkers
  • professioneller USB-Aufnahmeausgang
  • professionelle Funktionen einschließlich fußschaltbare Verstärkung auf allen Kanälen, XLR-Aufnahme-DI-Ausgang und ein neu entwickelter hauseigener Studio-Reverb
  • kompakt und tragbar

Blackstar HT Club 50H MkII bei Thomann kaufen >>>

mehr lesen 0 Kommentare

DOD Rubberneck Analog Delay

Über außergewöhnliche Möglichkeiten, Sounds und Features verfügt das DOD Rubberneck Analog Delay. Dieses Doppelechopedal bietet mehr als 1000mS Verzögerungszeit und warme, zu 100% analoge Echos. Dazu gibt es u.a. Tap Tempo, einen Tap-Divisions-Umschalter und die Möglichkeit, die Delays über das Ausschalten ausklingen zu lassen (Tails). Mit Reglern für Modulations-Geschwindigkeit und -Tiefe, Gain und Tone ergeben sich weitere spannende Möglichkeiten mit dem DOD Rubberneck den Echos noch mehr Leben einzuhauchen.

Mit den beiden Fußschaltern lassen sich erweiterte Features abrufen, wie anpassbare Oszillations-Regelbarkeit und veränderbare Steuerung des Namengebenden „Rubbernecking“-Effekts, einem originellen „Echo-Pitch-Sweeping“. Diese erweiterten Möglichkeiten werden mit durchsichtigen Mini-Reglern bedient, die gleichzeitig als mehrfarbige Status-LEDs dienen. Des weiteren verfügt das DOD Rubberneck Analog Delay über einen Effektweg mit Send- und Return-Buchse, einen Anschluss für einen optionalen FS3X 3-fach-Fußschalter, True Bypass und ein stabiles Metallgehäuse. Das DOD Rubberneck dürfte das vielseitigste Analog Delay des Jahres 2017 sein, ein „Must Have!“. Verfügbar ca. April 2017.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das DOD Rubberneck Analog Delay beträgt inkl. Mwst. 294,00 Euro.

 

DOD Rubberneck Analog Delay bei Thomann kaufen >>>

DOD Rubberneck Analog Delay bei Sam Ash Music Store kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Two Notes Torpedo Captor 4 Ohm

Der Torpedo Captor ist der kleine Bruder des preisgekrönten Torpedo Reload. Er ist Loadbox, Attenuater, Speakersimulation und DI-Box zugleich und bietet in Studio- sowie Livesituationen eine Reihe nützlicher Funktionen für Gitarristen und Bassisten, die ihren Röhernamp-Sound lieben. Der Torpedo Captor macht Schluss mit schweren Boxen schleppen und aufwendigem Mikrofonieren. Mit ihm kann man den Röhrenamp ohne angeschlossene Gitarrenbox betreiben und zu jeder Tages- und Nachtzeit Silent Recording machen. Mit Hilfe der Plug-In Software „Wall of Sound“ kann man nach der Aufnahme das trockene Gitarrensignal virtuell Abmischen. Aber auch ein Signal mit Lausprechersimulation hält der Torpedo Captor am XLR-Ausgang bereit.

 

Two Notes Torpedo Captor 4 Ohm bei Thomann kaufen >>>

Two Notes Torpedo Captor 8 Ohm bei Thomann kaufen >>>

Two Notes Torpedo Captor 16 Ohm bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

VOX VX50 AG

Der VX 50AG ist ein Verstärker für Akustikgitarre mit 50 Watt und ist Dank der innovativen Nutube-Technologie ein kompaktes Leichtgewicht. Die Nutube-Röhre sorgt mit ihrem ungetrübten, ehrlichen und neutralen Sound für eine Klangfülle, die in leisen und energiegeladenen Passagen gleichermaßen glänzt. Der VX 50AG besitzt sowohl einen Instrumenteneingang als auch einen Mikrofoneingang was für Singer und Songwriter sehr interessant sein dürfte und Mobilität garantiert. Aber nicht nur im Studio oder Proberaum kann der Amp glänzen, sondern auch auf größeren Bühnen, wenn man ihn als Monitor einsetzt.

 

VOX VX50AG bei Thomann kaufen >>>  


mehr lesen 0 Kommentare

LaRoqua 112 Pro

Die 112 PRO ist wie alle Modelle von LaRoqua eine oversized Box. Das heißt, es gibt keinen Kompromiss bezüglich des Klanges. Einzig und allein der Sound war die Referenz, kein anderer Faktor. 

Die 112 Pro besitzt eine flexible Rückwand und bietet den Vorteil, innerhalb von 3 Sekunden ohne Werkzeug stufenlos zwischen geschlossen und offen verstellen zu können. So macht es - je nach Speaker - oftmals Sinn, in kleinen Räumen ohne Mikrofonierung offen zu spielen und umgekehrt eben geschlossen. Manche halten es auch genau andersherum - das ist abhängig von der Umgebung, dem Setup und dem Geschmack. Jedenfalls lässt sich leicht experimentieren - auch wenn bereits abmikrofoniert ist.

Jedes Modell von LaRoqua Cabinets ist mit einem Micro Mount, bestehend aus einer massiven, seitlich angebrachten Edelstahlschiene mit Langlöchern und einem Schwanenhals, ausgestattet und bietet dadurch komfortables Mikrofonieren.

Die Head Lamp ist ein besonderes Merkmal von LaRoqua Cabinets. Sie reagiert wahlweise dynamisch oder smooth auf das eingespeiste Signal und wandelt einen kleinen Teil der Energie (etwa 1% - nicht hörbar) in Strom zurück um die LED zu speisen. Das System lässt sich via Schalter auf der Rückseite auch komplett bypassen - als wäre es nicht eingebaut.

Eine weitere Besonderheit der 112 Pro ist der verbaute Vintage Speaker Celestion G12M Blackback von 1978. LaRoqua Cabinets ist wahrscheinlich die einzigste Cab Schmiede die so etwas anbietet und hat immer ein paar seltene Vintage Sachen auf Lager. 

An der Front gibt es eine Signature Platte. Hier kann man seine Box noch mit eigener Unterschrift branden, wenn man das möchte. Zusätzlich in diesem Paket dabei ist eine lebenslange Garantie auf die technischen Komponenten (Schaltung, Buchsen, Verkabelung, etc.)

 

Möglichkeiten für die individuelle Optik einer Box:

  • Tolex oder Echtholz Look
  • 20 Hölzer aus aller Welt
  • Mehr als 70 Tolexfarben und 30 Bespannungen
  • Hardwarefarbe wählbar - auch echt vergoldet möglich
  • verschiedene Griffe
  • Body Binding rund um die Box möglich (“Binding Stripes”)
  • Handbedruckte Front möglich (“Front Print”)
  • auch eigene Abmessungen möglich (Custom Cabinets)
  • Sonderwünsche und eigene Ideen sind willkommen

mehr lesen 0 Kommentare

Zoom AC-2 Acoustic Creator

Der Zoom AC-2 Acoustic Creator ist ein Preamp für Akustikgitarre und stellt Klanganteile, die durch den Tonabnehmer verloren gegangen sind, wieder her. Dazu hält der Vorverstärker 16 Quellgitarren-Presets bereit die den Klangcharakter verschiedener akustischer Gitarren mit unterschiedlichen Korpusformen und Materialeigenschaften simulieren. 

 

Der AC-2 wurde speziell für akustische Gitarren entwickelt und kann gleichermaßen mit piezoelektrischen, magnetischen wie passiven Tonabnehmern benutzt werden. Die entsprechende Einstellung kann man am Pickup-Wahlschalter vornehmen. Zur Anpassung des Signals an die Umgebungsbedingungen wurde dem AC-2 ein 3-Band-EQ spendiert. Eine Anti-Feedbackfunktion eliminiert effektiv Rückkopplungen während einer Darbietung ohne hörbare Klangeinbußen. Mit der Boost-Funktion kann die Lautstärke bis zu 9 dB angehoben werden was z.Bsp. beim Solospiel für eine zusätzliche Verstärkung sorgt. Den Lautstärke-Unterschied stellt man über den Boost-Regler ein. Außerdem verfügt der Preamp über eine Tuner-Funktion. Schaltet man den Tuner ein wird das Signal gemutet und man kann sehr komfortablen mit der übersichtlichen Tuner-Anzeige lautlos das Instrument stimmen. Um dem Klang der Akustikgitarre mehr Breite und Tiefe zu verleihen wurde der AC-2 mit einem Reverb ausgestattet dessen Intensität man mit dem Reverb-Regler einstellen kann.

 

Es gibt rechts eine Klinkenbuchse für den Instrumenteneingang und links zwei Klinkenbuchsen für den Anschluss an ein PA-System (Stereo) oder Akustikverstärker (Mono). Außerdem kann man am Mono-Ausgang auch ein Kopfhörer anschließen. Über den USB-Anschluss kann der AC-2 mit einem PC verbunden werden um ein Firmware-Update durchzuführen.

 

Der AC-2 lässt sich an ein Mischpult oder andere analoge oder digitale Audiogeräte mit Mischfunktion anschließen. Dazu befindet sich zum Abgreifen des Audiosignals an der Stirnseite ein XLR-Ausgang (Balanced Out).  Mit dem Taster Pre/Post kann man wählen ob das Ausgangssignal vor oder nach der Signalbearbeitung abgegriffen werden soll. Die Balanced Out Buchse lässt sich mit dem Ground/Lift Taster von der Masse entkoppeln um durch Masseschleifen verursachte Störgeräusche zu unterbinden. Der Anschluss für das mitgelieferte Netzteil befindet sich ebenfalls an der Stirnseite sowie der Power-Schalter zum Ein- und Ausschalten. Alternative lässt sich der AC-2 auch mit einer 9 V Batterie betreiben dazu befindet sich an der Unterseite das Batteriefach.

 

Zoom AC-2 bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

DigiTech SDRUM Strummable Drums

Nach dem TRIO Band Creator (2015) und dem TRIO+ Band Creator + Looper (2016) folgt im Sommer 2017 das nächste geniale DigiTech-Begleitpedal für Gitarristen und Bassisten: das SDRUM Strummable Drums. Das SDRUM ist der schnellste Weg von einer Beat-Idee zum vollständigen Drum Track.

 

DigiTech SDRUM ist der weltweit erste intelligente Drum-Computer für Gitarristen und Bassisten. Durch einfaches Strummen bzw. Kratzen über die abgedämpften Saiten lässt sich dem SDRUM ein „Kick & Snare“-Rhythmus beibringen, der die Grundlage für den Beat formt. Basierend auf diesem Rhythmus liefert das SDRUM Pedal einen professionell klingenden Drum-Beat mit verschiedenen Ausschmückungen und Variationen, die den Beat perfekt ergänzen.

 

Dabei ist das DigiTech SDRUM völlig intuitiv zu bedienen, ohne sich durch Listen und Menüs hangeln zu müssen. Die Kreativität wird daher nicht behindert, sondern sogar gefördert. Das SDRUM speichert bis zu 36 verschiedene Song Patterns. Die Beats können über fünf verschiedene Drumkit-Samples in Studioqualität abgespielt werden, die eine weite Bandbreite an Genres abdecken. Das Pedal bietet außerdem drei unterschiedliche Song-Teile (Strophe, Refrain und Bridge) für jeden Song, die während der Performance „on-the-fly“ umgeschaltet werden können. Zu den weiteren Features zählen zwölf verschiedene Hats/Rides Styles, Pads zum Einspielen von Kick und Snare Drum und ein Anschluss für einen optionalen DigiTech FS3X Fußschalter. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 9V-Netzteil.

 

Lieferbar ab ca. Ende August 2017.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das DigiTech SDRUM Strummable Drums Pedal beträgt inkl. Mwst. Euro 258,71.

 

DigiTech SDRUM Strummable Drums bei Thomann kaufen >>>

DigiTech SDRUM Strummable Drums bei Sam Ash Music Store kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Free Step - Wah- & Volume-Pedal

Das Mooer Free Step kombiniert ein analoges Vintage-WahWah und ein flexibles Volume-Pedal in einem Gehäuse. Im Wah-Modus lässt sich der Effekt entweder durch einfache Berührung mit der oder durch den traditionellen Fußschalter in Zehenstellung aktivieren. Hier lässt sich der Wah-Effekt dann auch „cocked“ in einer beliebigen Position belassen und ihn als feststehendes Filter nutzen. Die Custom Induktor-Spule kann mit dem Q-Regler nach eigenen Wünschen eingestellt werden.

 

Im Volume-Modus belässt das Free Step jede Nuance des Tones unangetastet und sein sanfter, gleichmäßiger Pedalweg machen es zum perfekten Volume-Kontroll-Tool an jeder Stelle eines Rigs. Die Minimum-Lautstärke in der Fersenposition kann über den seitlich angebrachten Regler von 0-50 % angepasst werden. All das ist verpackt in einem robusten, road-tauglichen Gehäuse. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Standardnetzteil.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Free Step beträgt inkl. Mwst. Euro 141,06.

Mooer Free Step jetzt bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare

Mooer Baby Bomb 30

Das Mooer Baby Bomb 30 liefert echte 30 Watt an Power um jede Gitarrenbox mit einer Eingangsimpedanz von 8-16 Ohm anzutreiben. Das Baby Bomb 30 ist der ideale Partner u.a. für die Mooer Preamp-Pedale. Mit nur zwei einfachen Reglern ist das Baby Bomb flugs eingestellt. Ferner verfügt diese Mini-Power-Box über einen Presence-Kippschalter (Warm oder Bright). Ab der 12-Uhr Stellung des Master-Volume-Reglers drückt das Mooer Baby Bomb 30 einen warmen, Röhren-artigen Overdrive in die angeschlossene Gitarrenbox. Das Baby Bomb 30 sorgt für ein natürliches Feeling und reagiert auf die Spielweise. Inklusive 24V-DC-Netzteil.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Mooer Baby Bomb 30 beträgt inkl. Mwst. Euro 123,42.

Mooer Baby Bomb 30 Power Amp bei Thomann kaufen >>>


mehr lesen 0 Kommentare